Sa, 18. August 2018

400 Fans mit dabei

27.07.2018 06:30

Fortuna-Kicker auf Trainingslager in Maria Alm

Eine tiefe Freundschaft verbindet den deutschen Fußball-Club Fortuna Düsseldorf und die Region Hochkönig. Bereits zum 8. Mal schlägt die Mannschaft von Cheftrainer Friedhelm Funkel ihre Zelte in Maria Alm auf. In den Bergen wollen sich die Flingeraner unter optimalen Bedingungen auf die Bundesliga vorbereiten.

Noch bis heute, Freitag, verbringen die Kicker der Fortuna Düsseldorf ihre Zeit im Trainingslager am Hochkönig. Dem Traditionsverein gelang heuer erstmals nach sechs Jahren der Aufstieg in die Erste Deutsche Bundesliga.

Die 30 Profi-Fußballer, darunter der Österreicher Kevin Stöger, sind allerdings nicht alleine  angereist: Mit im Gepäck hat die F95 400 treue Fans, die ihren Urlaub in Maria Alm verbringen. Wohin das Auge reicht, sind Kappen, Trikots und Accessoires in der kräftigen Mannschaftsfarbe rot zu sehen.

Dass sich die beiden  doch sehr unterschiedlichen Orte  prima ergänzen, liegt für Fortuna-Präsident Robert Schäfer auf der Hand: „Heimat ist ein Begriff, der fix in der DNA von Fortuna verankert ist. Vor acht Jahren haben wir in Maria Alm unsere zweite Heimat gefunden und kommen jedes Jahr gerne wieder nach Hause.“

Mit Blick auf das Steinerne Meer sei der Ort ein richtiger Kraftplatz für das Team. Schäfer weiter: „Wir lieben die Berge und die Region. Unsere Spieler trainieren auf dem perfekten Trainingsplatz in Maria Alm noch einen Tick härter.“

Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit

Und selbstverständlich profitiert auch der Tourismus von der Kooperation. „Seit 2011 konnten wir die Sommer-Übernachtungen aus dem Raum Düsseldorf um 63 Prozent steigern“, verrät Christine Scharfetter, Geschäftsführerin der Hochkönig Region. Aus dem gesamten Raum Nordrhein Westfalen verbuchte das Gebiet im Jahr 2017 über 100.000 Nächtigungen. Das bedeutet eine Gesamtsteigerung von mehr als 16 Prozent seit dem Jahr 2011.

Die Tourismus-Chefin   ist sich trotz Schmunzeln sicher: „Unsere Region, die schöne Natur und die tollen Trainingsbedingungen haben ein Stück zum diesjährigen Aufstieg beigetragen.

Die Retter in der allerletzten Sekunde

Zu den wohl berühmtesten und treusten Anhängern des Vereins zählen die Mitglieder der Punkrock-Band “Die Toten Hosen„. In der Saison 1989/90 starteten Campino, Breiti, Kuddel, Andi und Vom eine erste Hilfsaktion und behielten auf ihrer Tournee von jeder Eintrittskarte 1 Deutsche Mark für Fortuna ein.

Die Toten Hosen sorgten 1993 mit einer Spende von 80.000 DM aus CD-Verkäufen für die Gründung des “Fanprojekt Düsseldorf".

In letzter Minute im Sommer 2001, genauer gesagt zwei Tage nachdem der Abstieg feststand, meldete sich die Band bei Fortuna und stellte für zwei Spielzeiten 1 Million DM als Trikot- und Hauptsponsor zur Verfügung.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.