So, 21. Oktober 2018

Beim Zünden explodiert

25.07.2018 10:11

Geburtstag samt Böller endet für Steirer im Spital

Beim Abschießen eines selbst gebastelten Böllers ist ein Steirer (29) in der Nacht auf Mittwoch schwer verletzt worden. Der Mann wollte den Knallkörper zum Geburtstag seiner Freundin aus einem Kunststoffrohr abfeuern. Schließlich landete er mit Gesichts- und Kieferverletzungen im LKH St. Pölten.

Der 29-Jährige hatte ein rund 45 Zentimeter langes und etwa sieben Zentimeter breites Polyesterkunststoffrohr in der Wiese in St. Gallen (Bezirk Liezen) eingegraben. In dieses füllte er kleine Papierkugeln, in denen sich Schwarzpulver befunden habe, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Beim Anzünden detoniert
Als er diese um 22.15 Uhr mit dem Feuerzeug entzündete, kam es zur Explosion. Der Verletzte blieb laut Polizei bei Bewusstsein. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er zuerst ins LKH Waidhofen an der Ybbs und von dort mit dem Rettungshubschrauber ins LKH St. Pölten gebracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.