Mo, 22. Oktober 2018

Um ein Haus gerast

24.07.2018 08:48

Betrunkener Lenker hätte beinahe Kind angefahren

Ein betrunkener rumänischer Pkw-Lenker (36) umrundete Sonntagabend mehrmals ein Mehrparteienhaus in Graz - und das mit „vermutlich weit überhöhter Geschwindigkeit“, wie es von der Polizei heißt. Beinahe hätte er auch ein vor dem Wohnhaus laufendes Kind angefahren. 

Zeugen versuchten durch Zurufe den Fahrzeuglenker zum Anhalten zu bewegen. Dieser habe jedoch laut Polizei die Fahrt unbeirrt fortgesetzt.

Nach kurzen Erhebungen am Vorfallort ermittelten die Beamten der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof den Aufenthaltsort des Fahrzeuglenkers. Bei der Amtshandlung verhielt sich der Verdächtige dermaßen aggressiv, dass die Polizisten die Festnahme aussprachen und den 36-Jährigen in das Polizeianhaltezentrum Graz einlieferten. Ein durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung, der Mann ist auch nicht im Besitz einer Lenkberechtigung. Er wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.