So, 19. August 2018

Mehr als 65 Coups:

18.07.2018 09:15

Jugendliche als Serientäter

Ellenlang ist die Liste von Straftaten, die eine Jugendbande in Amstetten begangen haben soll - Diebstähle, Einbrüche sowie schwere Sachbeschädigungen gehen auf das Konto der fünf Serientäter. Trauriger Höhepunkt: In einem Einkaufszentrum verletzten die Rowdys eine Mutter und deren zwei Kleinkinder mit einem Böller. Jetzt forschten Ermittler vier Burschen und ihre Komplizin aus.

Ein halbes Jahr lang trieb die Bande ihr Unwesen in Amstetten. Vier Burschen und ein Mädchen - allesamt nicht älter als 16 Jahre, einer sogar noch strafunmündig - wussten mit ihrer Freizeit wenig Vernünftiges anzufangen. Im Jänner dürften sie begonnen haben, Zeitungskassen aufzubrechen. Mit der Zeit folgten Ladendiebstähle in Sport- und Modegeschäften. Die kriminelle Energie der Jugendlichen steigerte sich offensichtlich: Im Mai gingen laut Polizei Beschädigungen auf Friedhöfen, am Bahnhof und im Parkhaus auf das Konto der Bande. Im Juni Einbrüche. Die Beute: Geld, Uhren und Schmuck.

Vor knapp einem Monat kam es zu dem „Böller-Anschlag“: Der Jüngste warf einen Knallkörper in einen Lift. Eine Frau und zwei Kinder erlitten Verletzungen. Jetzt erwartet die Jugendlichen eine Anzeigenflut.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.