Mo, 10. Dezember 2018

Wegen Überlastung

16.07.2018 16:51

Erstmals Pannenstreifen auf A4 freigegeben

Lange hat es nicht gedauert: Nur drei Tage nach dem offiziellen Start des viel diskutierten Pilotprojekts ist der Pannenstreifen auf der Ostautobahn (A4) am Montag erstmals wegen Überlastung für den Verkehr freigegeben worden. Bei Verkehrsüberlastung wird zwischen der Simmeringer Haide in Wien und dem Knoten Schwechat in Fahrtrichtung Flughafen bzw. Ungarn der Pannenstreifen damit zur dritten Fahrspur.

Für das Projekt erfassen 30 neue Kameras den Abschnitt. Vor jeder Freigabe erfolgt damit der Check der Strecke, dazu prüfen auch sogenannte Traffic Manager, ein mobiles Spezialteam der Asfinag, den Abschnitt. Erst dann gibt die Verkehrsmanagement-Zentrale in Wien-Inzersdorf die 3,8 Kilometer frei.

Der geöffnete Pannenstreifen wird direkt darüber auf den elektronischen Überkopfwegweisern mit einem grünen Pfeil signalisiert - und weiters rechts neben der Fahrbahn durch das Anzeigen der dritten Fahrspur. Wenn diese Anzeigen nicht aktiv sind, ist es nicht erlaubt, den Pannenstreifen zu befahren, warnte die Asfinag.

Gelber Pfeil als Singal für Pannenstreifen-Sperre
Sobald die Verkehrsbelastung zurückgeht, sperrt die Asfinag den Pannenstreifen wieder. Im Bereich der Simmeringer Haide erscheint auf der Überkopfanzeige oberhalb des zusätzlichen Fahrstreifens ein gelb blinkender Pfeil, der warnt, dass der Pannenstreifen nicht mehr befahren werden darf. Auch rechts neben der Fahrbahn wird durch Pfeile auf die Sperre und die Verpflichtung, den Pannenstreifen rasch zu verlassen, hingewiesen.

Für Lenker, die zum Zeitpunkt der Sperre weiter vorne auf dem Pannenstreifen unterwegs sind, ändert sich die Anzeige nicht - sie bleibt auf „grün“. Die Fahrt kann bis zum Knoten Schwechat auf dem Pannenstreifen fortgesetzt werden. Nach der Sperre erlischt jede Info: Der Pannenstreifen ist für den Fließverkehr gesperrt.

Bei Pannen oder Unfällen wird Pannenstreifen geschlossen
Pkw dürfen bei freigegebenem Pannenstreifen jede der drei Spuren auf dem Abschnitt benützen. Für den Schwerverkehr ist die linke Spur etwas schmäler und nur Pkw vorbehalten, hier gilt dann ein Fahrverbot für überbreiten Schwerverkehr. Bei der Abfahrt auf die S1 ist der Pannenstreifen bei Freigabe zugleich die Abbiegespur. Bei Pannen oder Unfällen wird der Pannenstreifen von der Zentrale Inzersdorf umgehend geschlossen, Lenker sollten ihren Wagen nach Möglichkeit in einer der beiden neuen Pannenbuchten abstellen.

Die Rettungsgasse funktioniert wie auf normalen dreispurigen Autobahnen, wenn der Pannenstreifen freigegeben wird. Die Fahrzeuge auf der linken Spur rücken ganz nach links, die der anderen beiden Spuren nach rechts.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
3:1 nach Verlängerung
River Plate gewinnt Krimi um Copa Libertadores!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.