40.000 € abgebucht

Pensionistin fiel auf Internetbetrüger herein

Eine Pensionistin aus Mondsee wurde jetzt von einem dreisten Interrnetgauner fast um ihr Erspartes gebracht. Der Gauner schickte der Frau ein gefälschtes Mail vom Ministerium für Finanzen und luchste ihr dann den Geheimcode heraus. Dann plünderte er das Konto der Seniorin.

Das Ministerium hatte zuletzt vor solchen Betrügern gewarnt, doch für eine 70-Jährige aus Mondsee kam dies zu spät.  Sie öffnete den gefälschten Link, gelangte so durch die Auswahl ihrer Bank und durch die Eingabe ihrer Verfügernummer und des Passwortes ins Netbanking Portal ihrer Bank. Ihr sollten 1800 Euro zurückbezahlt werden. Da meldete sich der Täter am Telefon, luchste ihr einen sechsstelligen Tan heraus und plünderte das Konto der Dame um 40.000 Euro. Doch zum Glück konnte der Betrag doch noch von der Bank wieder zurückgebucht werden. Die Polizei rät zur Vorsicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter