Di, 17. Juli 2018

Nur Gewaltdelikte

11.07.2018 17:04

Ein Prozess, zwei Somalier und ganze acht Anklagen

Dass die beiden Asylwerber einen Hang zur Gewalt haben, zeigt allein die Fülle an Anklagen, die die Staatsanwältin vortrug. Immer geht es um Körperverletzungen. Der blutigste Vorfall passierte im April am Glanspitz: Gegenseitig stachen die Somalier (25, 27) auf sich ein. Der Prozess wurde vertagt.

„Er wollte mein Handy, dann schlug er mich. Als ich Blut sah, bin ich ihm nachgelaufen“, sah sich der Jüngere (25) im Landesgericht Salzburg mehr als Opfer. „Ich wollte Gerechtigkeit.“

Laut Anklage baute er sich dafür aus einer Bierdose eine Waffe: Die riss der schmächtige Somalier auseinander, stach mit dem scharfen Alu-Teil zu. Seither fehlt seinem Kontrahenten, dem mitangeklagten Landsmann (27), ein Stück vom Ohr. Doch auch der will nicht derjenige sein, der zu streiten begann - und tischte eine andere Version auf: „Es ging um Whiskey. Er wollte trinken. Als ich ihm die Flasche abnahm, schlug er zu.“ Auch der unbescholtene Zweitangeklagte hatte eine ähnliche Waffe: eine abgebrochene Flasche. Sein Trink-Kumpane trug durch den Zoff eine klaffende Wunde am Hals davon, lag kurze Zeit im künstlichen Tiefschlag. Eine Narbe blieb übrig. „Das wollte ich nicht“, meinte der Ältere und sprach von Notwehr. Er verlor die Kontrolle, wie er Richter Christian Hochhauser erzählte. Ihm wurde eine weitere Gewalttat angelastet: mit einer Gabel stach er im Jänner in Wien auf einen Asylwerber ein. Auch hier spricht der Dunkelhäutige von Notwehr.

Der einschlägig vorbestrafte Mitangeklagte dagegen machte den Behörden noch mehr Arbeit: sieben der acht Vorwürfe betreffen ihn. In allen Fällen geht es um Gewaltdelikte zwischen Ende Juli 2017 und Mitte April 2018. So auch in jenem, als er Anfang August einer Kellnerin in Zell am See ins Dekollete griff und so eine Rauferei auslöste.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.