Sa, 18. August 2018

Zusage von Strache

10.07.2018 16:10

Kapfenberger Eishalle soll jetzt erneuert werden

In Kapfenberg könnte ein sportliches Millionenprojekt umgesetzt werden: Sportminister Heinz-Christian Strache sagt bei einem Besuch vor Ort finanzielle Unterstützung für die Sanierung der Eishalle zu. Auch von Landshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer soll es bereits positive Signale für eine Mitfinanzierung geben.

Nach dem Spatenstich für das neue Internat im Nordischen Ausbildungszentrum Eisenerz (siehe Bericht hier) fuhr Strache weiter nach Kapfenberg und besuchte dort (begleitet unter anderem von Bürgermeister Fritz Kratzer, Vizebürgermeister Reinhard Richter und dem Nationalratsabgeordneten Hannes Amesbauer) die 1976 eröffnete Eishalle, an der schon längst der Zahn der Zeit nagt.

Nachdem Pläne für eine neue Ballsporthalle aus Kosten- und Platzgründen begraben worden sind, plant man in der obersteirischen Stadt jetzt eine Sanierung der bestehenden Halle. Sie soll in Zukunft auch wieder für Konzerte (früher traten unter anderem die Toten Hosen und die Zillertaler Schürzenjäger auf) oder auch wichtige Basketballspiele genutzt werden. Eine zweite Eisfläche ist ebenfalls angedacht. Die Kosten liegen zwischen sieben und zehn Millionen Euro.

Ein Zentrum für den Frauensport
Sportminister Heinz-Christian Strache: „Es ist keine Frage, die Eishalle gehört saniert. Sie entspricht schon seit Jahren nicht mehr den modernen Anforderungen des Sports. In dem mir präsentierten Sanierungskonzept für die Eishalle fehlt mir die Bundessportrelevanz. Unsere Idee ist es, nicht nur dem Eishockeysport in Kapfenberg ein professionelles Umfeld zu bauen, sondern ein Frauen-Leistungszentrum für Eishockey und Basketball zu errichten. Damit wäre die Bundessport-Relevanz als Basis für eine Kofinanzierung durch den Bund gegeben.“

Laut Strache sollen die beiden Fachsportverbände Eishockey und Basketball ihr gemeinsames Projekt für den Frauenleistungssport beim Ministerium einbringen. Er selbst möchte in den kommenden Wochen mit dem Land Steiermark Gespräche aufnehmen.

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.