Fr, 20. Juli 2018

Termin steht fest

06.07.2018 13:17

Olympia-Volksbefragung am 23. September

Jetzt steht der Termin fest: Die Volksbefragung zur Olympia-Bewerbung von Graz wird am 23. September stattfinden. Auch die Fragestellung wurde bereits fixiert. Vorher soll die Machbarkeitsststudie von externen Experten geprüft werden.

Am 23. September - das ist ein Sonntag - werden die Steirer zu den Urnen gerufen. Die Frage lautet: Soll das Land Steiermark auf Basis der vorliegenden Plausibilitätsprüfung zur Machbarkeitsstudie „Graz 2026“ die Bewerbung der Host City Graz und der Partnerregionen für die Olympischen und Paraolympischen Winterspiele 2026 unterstützen?

Mit der Prüfung der Machbarbeitsstudie wird das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung, kurz WIFO, beauftragt. Das Ergebnis soll den Leuten die Entscheidung, wo sie ihr Kreuzerl machen, erleichtern. Zuerst wollte das Land den Rechnungshof prüfen lassen, dieser hatte sich jedoch für nicht zuständig erklärt.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.