Do, 16. August 2018

Schwere Unwetter:

06.07.2018 11:48

Tausende Steirer ohne Strom

Heftige Unwetter mit Sturm und Hagel sind Donnerstagabend über Teile der West-, Süd- und Oststeiermark niedergegangen. Tausende Haushalte waren zeitweise ohne Strom, Straßen und Keller wurden überflutet. Die Feuerwehren waren im Großeinsatz - 83 Feuerwehren fuhren zu mehr als 120 Einsätzen aus.

Die erste Unwetterfront entlud sich schon am Donnerstagnachmittag über dem Wechsel. Hagel richtete dort schwere Schäden an, betroffen war zum Beispiel St. Lorenzen am Wechsel. Hagelunwetter gab es auch im Großraum Pischelsdorf und im oberen Feistritztal. Auch in Hallersdorf musste die Feuerwehr ausrücken.

90 Liter pro Quadratmeter
Besonders heftig kam es in Birkfeld (Bezirk Weiz) herunter - dort regnete es mehr als 90 Liter pro Quadratmeter. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, auch im Ortskern kam es zu Schäden - Ziegel wurden etwa von Dächern geweht.

Überflutete Straßen und Keller
Auch die Weststeiermark traf es. In Mooskirchen im Bezirk Voitsberg überflutete der starke Regen unzählige Straßen und Keller, die Feuerwehr musste ausrücken. 

Aquaplaning: Schwerer Unfall
Auf der Südautobahn kam es zwischen dem Herzogbergtunnel und Unterwald wegen der Unwetter zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Lkw geriet wegen Aquaplaning ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene. Das Führerhaus des Schwerfahrzeugs wurde unter den Aufleger gedrückt, der Motorblock des Lasters wurde herausgerissen. Der 48 Jahre alte Fahrer aus Tschechien wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die A2 war aufgrund des Unfalls und der Bergung zeitweise zur Gänze gesperrt.

6.500 Haushalte teilweise ohne Strom
Auch der Süden der Steiermark blieb nicht verschont. Im Bezirk Leibnitz gab es ebenfalls Überflutungen, zahlreiche Bäume stürzten um. Laut Energie Steiermark waren 6.500 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Betroffen waren vor allem die Gebiete rund um Großklein und Heimschuh.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.