Do, 16. August 2018

Auf Einfahrtsrouten

06.07.2018 10:49

13 Pförtner-Ampeln sollen den Regen-Stau vermeiden

Fast schon eine Bauernregel: Regnet es im Sommer in Salzburg, bricht der Verkehr zusammen. Was vor sieben Jahren als Schlechtwettersperre eingeführt wurde, heißt heute Stau-Management. Konkret sorgen 13 Pförtner-Ampeln dafür, dass nicht zu viele Autos in die Stadt Salzburg fahren. Und das Stau-Chaos somit vermieden wird. Für nasse Tage im Juli und August werden diese auch gern als „Dosierungs“-Ampeln bezeichneten Verkehrs-Regler wieder aktiviert.

„Insbesondere an Schlechtwettertagen im Juli und August stehen wir erneut vor der Aufgabe, einen Verkehrszusammenbruch durch Tagesgäste, die mit dem Auto in die Stadt Salzburg kommen, zu vermeiden“, sagt Planungsstadtrat Johann Padutsch. „Auch heuer haben wir dafür bis zu dreizehn Dosierampeln an allen Einfahrtsrouten zur Verfügung. Sie werden nach und nach vollautomatisch - je nach Auslastung der Mönchsberggarage - als ‚Pförtner‘ geschaltet, um während der Festspielzeit nur so viele Fahrzeuge hereinzulassen, wie die Stadt verträgt. Dabei ist jedenfalls eine Überstauung der Busspuren zu vermeiden, sodass sichergestellt ist, dass der ÖV am Stau vorbei vorfahren kann.“

Außerdem werden die elektronischen Hinweistafeln auf den Autobahnen und Zufahrtsrouten massiv genutzt, um inhaltlich abgestimmt auf Park & Ride-Plätze sowie die je aktuelle Verkehrslage im Zentrum aufmerksam zu machen, so Padutsch. Die Zusammenarbeit mit den Radio-Verkehrsnachrichten in Österreich und Bayern sowie den Blaulicht-Organisationen wird weiter verstärkt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.