Sa, 21. Juli 2018

In WM-Stadt Sotschi

04.07.2018 20:16

Autofahrer in Menschenmenge gerast: Ein Toter

Ein Autofahrer ist am Mittwoch in der Nähe der russischen WM-Stadt Sotschi auf einen Gehsteig in eine Gruppe gerast und hat dabei einen Menschen getötet (siehe Video oben). Mindestens drei Passanten seien verletzt worden, sagte eine Sprecherin des regionalen Innenministeriums.

Laut der britischen Zeitung „Independent“ handelt es sich um einen Unfall. Der 1995 geborene Fahrer sei nach ersten Erkenntnissen am Steuer eingeschlafen. Auf Bildern einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie das Auto ungebremst in die Menschenmenge am Straßenrand fährt und mit einem anderen Auto zusammenstößt.

Dramatischer Vorfall mit Taxi in Moskau
Am Eröffnungswochenende der Fußball-WM in Russland war ein Taxifahrer in Moskau in eine Menschenmenge gefahren und hatte mehrere Fans verletzt. Die Behörden sprachen von einem Unfall - der Fahrer habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, erklärte das Innenministerium. Videoaufnahmen lassen allerdings bei vielen Menschen Zweifel aufkommen. Der Fahrer wurde festgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.