Feiern macht schlank

Die Festival-Diät: Drei Kilo in drei Tagen!

Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und mit dem Sommer beginnt auch die beliebte Festival-Saison. Jedes Jahr gibt es tausende Festivalbesucher, die die Sonne mit Musik, Freunden und Tanzen in vollen Zügen genießen. Musik macht nicht nur glücklich - durch Tanzen können auch viele Kalorien verbrannt werden. Das Team von MeineFitness.net hat sich für City4U mit dem Thema Kalorien-Verbrennen auf Festivals auseinandergesetzt und herausgefunden: Festivals sind wahre Fettkiller!

An einem Festivaltag lassen sich bis zu 4.500 Kalorien verbrennen - das entspricht über 11 Litern Bier oder 9 Stunden Joggen

# Kalorien verbrennen auf dem Festival

Bei Festivals geht es um Musik, Spaß, Tanzen und Feiern. Ganz nebenbei verbrennt der Körper aber auch eine ganze Menge Kalorien. „Jeden Festivaltag legt man im Schnitt nicht nur eine Strecke von bis zu 24 km zurück, sondern tanzt auch ca. 8 Stunden“, so der Fitnessexperte und Gesundheitsredakteur von MeineFitness.net , Philipp Doetsch.

Musik macht glücklich - Musik aktiviert die Gehirnregion, die für die Ausschüttung des Glückshormons Dopamin zuständig ist

Da der durchschnittliche Grundumsatz nur ca. 1300 kcal bei Frauen bzw. 1.600 kcal bei Männern beträgt, liegt der Kalorienverbrauch der Festival-Diät 3.200 bzw. 2.900 kcal über dem täglichen Grundumsatz. „Somit sind Festivals als Diät perfekt geeignet“, so Doetsch. Geht man von einer Kalorienzufuhr von 2.000 kcal an einem Festivaltag aus, so spart man jeden Tag 2.500 Kalorien. An einem Wochenende auf dem Tomorrowland-Festival verbrennt man also 1 Kilogramm Körperfett!

Tanzen verbrennt bis zu 625 Kalorien pro Stunde - Alleine durch das Wippen zur Musik werden 204 Kalorien in der Stunde verbrannt - so viel wie 20 Minuten Radfahren

Tanzen ist ein besonders guter Fettkiller. So lassen sich beispielsweise beim „Jumpstyle“, einem Tanzstil, bei dem zu elektronischer Musik die Beine im Rhythmus während des Springens nach vorne und hinten geworfen bzw. gekickt werden, 500 Kalorien pro Stunde verbrennen. „Das ist gleich doppelt so effektiv wie eine Stunde Volleyball“, so der Experte.

1 x Tomorrowland = 1 Kilo Körperfett abbauen

Doch nicht nur Tanzen verbrennt zahlreiche Kalorien. „Jeden Tag legt ein Festival-Besucher bis zu 24 km zurück, zum Beispiel zum Campingplatz und zurück. Umgerechnet können das 1.600 Kalorien sein“, so Philipp Doetsch. Das entspricht 4 Litern Cola oder 6 Hamburgern zusätzlich!

Viel Energie beanspruchen auch andere Festival-Aktivitäten, wie jemanden auf den Schultern Tragen (400 kcal/h) oder einen Bierkasten zum Campingplatz Tragen (396 kcal/h). Allein durch Mitsingen kann man mit einem Verbrauch von 120 Kalorien pro Stunde belohnt werden, was 300 ml Bier entspricht!

Musik beeinflusst laut der Universität Arkansas unser Essverhalten - Hip Hop Musik zügelt unseren Appetit, Jazz dagegen wirkt appetitanregend Kalorien

All diese Festival-Aktivitäten wirken auf den Körper wie eine ausgiebige Sporteinheit, inklusive „Nachbrenneffekt“. Das bedeutet, dass der Körper auch nach dem Festival weiterhin ca. 15 % mehr Kalorien als üblich verbrennt. Grund dafür: Dein Körper benötigt Zeit und Energie, um die Muskeln zu regenerieren und um den Unterschied zwischen dem Stoffwechsel im Ruhezustand und im Training auszugleichen. Je größer dieser Unterschied, desto mehr Zeit bzw. Energie braucht der Körper. Für einen besonders hohen Nachbrenneffekt, sollte der Unterschied folglich möglichst groß sein. Das erzielt man mit einer möglichst intensiven Belastung. Dazu Philipp Doetsch: „Je größer die Belastung, also je intensiver man tanzt, desto stärker ist der Nachbrenneffekt.“

# Achtung: Musik beeinflusst den Appetit

Auch auf unseren Appetit hat Musik einen Einfluss. Eine Untersuchung der US-amerikanischen Universität Arkansas ergab, dass Jazz appetitanregend wirkt. Dadurch stellt Jazzmusik eine Gefahr für eine erfolgreiche Festival-Diät dar. Besser geeignet sind die Musikrichtungen Rock und Klassik, sie wirken sich neutral auf deinen Appetit aus. Die optimale Musik für die Festival-Diät ist jedoch Hip Hop. „Hip Hop und Rap zügeln unser Verlangen nach Chips, Bratwurst, Bier und Cola “, so der Experte. Außerdem lassen sich beim Hip-Hop-Tanzen 500 Kalorien pro Stunde verbrennen, was dem Kalorienwert einer Bratwurst entspricht. Unter den Tanzstilen nimmt Hip Hop damit eine Spitzenposition ein und  liegt gleichauf mit Jumpstyle. Wer also abnehmen möchte, sollte eindeutig Hip Hop und Rap bevorzugen!

Juli 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr