Di, 11. Dezember 2018

Geständnis abgelegt

02.07.2018 14:34

Leiche in Plastiksack: Verdächtiger festgenommen

Festnahme nach dem grausigen Leichenfund im April im Tiroler Fritzens: Die Polizei nahm am Freitag einen 74 Jahre alten Mann fest. Der dringend Tatverdächtige soll die Tötung des 75-Jährigen bereits gestanden haben. 

Nach dem Fund der sterblichen Überreste bei Flurreinigungsarbeiten, die in einem Plastiksack verpackt und oberflächlich eingegraben worden waren, tappte die Polizei zunächst im Dunklen, was die Identität des Toten betrifft. Mitte Mai dann die Gewissheit: Bei dem Opfer handelt es sich um einen seit Juli 2016 vermissten Innsbrucker. 

Dieser war zum Zeitpunkt seines Verschwindens 75 Jahre alt und bei der Polizei „kein Unbekannter“ gewesen. So hatte die Justiz doch in den 1980er- und 1990er-Jahren zahlreiche Verfahren gegen ihn wegen Eigentums- und Suchtmitteldelikten geführt, so LKA-Chef Walter Pupp.

Motiv noch unklar
Im Zuge der umfangreichen Erhebungen stießen die Ermittler schließlich auf einen 74-Jährigen, der als mutmaßlicher Täter infrage kam. Der Verdächtige, es dürfte sich um einen Bekannten des Opfers handeln, wurde am vergangenen Freitag von der Polizei festgenommen, und legte bei der Befragung auch ein Geständnis ab, wie das LKA am Montag berichtete. Über das Motiv ist bislang nichts bekannt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.