Meghan-Markle-Effekt

Frauen lassen sich nun Sommersprossen tätowieren

Immer mehr Frauen lassen sich mitten im Gesicht tätowieren. Dieser gängige Trend hat sogar einen eigenen Namen: Der Meghan Markle Effekt. Seit der Hochzeit der britischen Royals sind die Sommersprossen der neuen Herzogin von Sussex das Schönheitsideal schlechthin. Da nicht alle Frauen von der Natur die braunen Pünktchen im Gesicht mitbekommen haben, wollen sie nun künstlich nachhelfen - mit Sommersprossen aus dem Tattoostudio.

Bis vor kurzem gehörten Sommersprossen ja nicht unbedingt auf die Beauty-Wunschliste der Damenwelt. Im Gegenteil: Viele Frauen mühten sich mit Concealer, Make Up und Puder ab, um die Übeltäter im Gesicht abzudecken. Doch das ist nun nicht mehr der Fall. Diejenigen, die ihr Leben bis jetzt ohne Sommersprossen verbringen mussten und nun genug davon haben, gehen einfach ins nächste Kosmetik- oder Tattoostudio.

Wenn die Sommersprossen nicht für die Ewigkeit sein sollen, sondern nur für die Zeit, in der der Meghan Markle Effekt noch seine Wirkung entfaltet, dann ist Permanent-Make-Up die Lösung, weil es zwischen einem und drei Jahre hält. Danach sind die „Freckles“ wieder Geschichte, genauso wie dieser Trend.

Juli 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr