Do, 19. Juli 2018

Wiener Kohlmarkt

28.06.2018 13:41

Scheibe zertrümmert, Nobeljuwelier geplündert

Einbruch in der Nacht auf Donnerstag in ein Juweliergeschäft am Wiener Kohlmarkt: Ein Unbekannter verschaffte sich gewaltsam Zugang zu den Räumlichkeiten, indem er die Auslagenscheibe einschlug. Er raffte Schmuckstücke an sich und ergriff die Flucht. Eine Anrainerin wurde Zeugin des Blitzcoups und schilderte ihre Beobachtungen gegenüber krone.at.

Es war kurz nach 3 Uhr früh, als die Frau auf einmal unsanft aus dem Schlaf gerissen wurde. „Ich habe plötzlich einen lauten Knall gehört“, berichtet sie gegenüber krone.at. Sie stand auf und sah nach dem Rechten. Als sie aus dem Fenster blickte, wurde sie Zeugin krimineller Szenen.

„Mit einem Arm im Geschäft“
Offenbar mit einer Art Hammer hatte sich ein einzelner Unbekannter Zugang zum Geschäft verschafft, die Auslagenscheibe eingeschlagen und sich an den Schmuckstücken bedient. „Als ich ihn gesehen habe, hatte er gerade einen Arm im Geschäft und hat nach dem Schmuck gegriffen“, so die Augenzeugin. Als Augenblicke später die Alarmanlage auslöste, habe er mit seiner Beute zu Fuß die Flucht ergriffen.

Nur wenige Minuten später war auch die Polizei an Ort und Stelle, doch da fehlte von dem Täter bereits jede Spur. Die Höhe des entstandenen Schadens ist Gegenstand von Ermittlungen, ebenso, welche Schmuckstücke der Unbekannte erbeuten konnte.

„Leben in gefährlichen Zeiten“
Die Inhaberin des Juweliergeschäfts ist nach dem Vorfall geschockt, wie sie im krone.at-Gespräch erklärt. Seit mittlerweile 18 Jahren führe sie das Geschäft am Kohlmarkt und sei bislang von Einbrechern und Räubern verschont geblieben, erzählt sie. Nun wurde sie selbst zum Opfer, wie bereits viele ihrer Nachbarn in jüngerer Vergangenheit. „Wir leben in gefährlichen Zeiten.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.