180 Supercars

Modball-Raser: Mit über 260 km/h nach Wien

180 Lamborghinis, Bentleys, Porsches und mehr rasen seit Sonntag im Zuge der Modball Rally von London über Frankreich und Italien nach Wien. Denn auch wenn offiziell nicht die Geschwindigkeit, sondern der Spaß im Vordergrund steht, konkurrieren die Teilnehmer jährlich darum, wer als Erster den Zielort erreicht. Nun wurden auf dem Weg bereits einige gestoppt, unter ihnen ein Ferrari-Fahrer, der auf 265 Kilometer pro Stunde kam. Am Freitag, einen Tag früher als geplant, sollen die Fahrer nun das Hotel Imperial erreichen.

Auto-Fans sind in heller Aufregung: Diesen Freitag erreichen die Fahrer der Modball-Rally - bereits einen Tag früher als geplant - ihr Ziel beim Imperial Hotel in Wien. 

Getunte Cars, volles Tempo

Wie im berühmt-berüchtigten Cannonball-Race geht es bei der spektakulären Modball-Rallye natürlich auch um Tempo: Die getunten Luxus-Straßenrenner müssten sich zwar offiziell an die  Tempo-Limits halten, in der Realität werde aber bei dieser einwöchigen Europa-Tour dann doch etwas schneller gefahren. Ein deutscher Sportwagen-Fahrer wurde in Frankreich etwa mit 253 Stundenkilometern geblitzt, ein Brite in einem Ferrari raste sogar mit 265 km/h über die Autobahn. Die Folge: Strafen und Führerschein-Entzug. 

Wiener mit dabei

Auch ein bekannter Teilnehmer aus Wien, der Investment-Punk Gerald Hörhan startete mit seinem blauen Aston Martin DB9 am 24. Juni in der Park Lane in London. Ob sich Hörhan immer an sämtliche Tempolimits hält, beantwortet der Finanz-Experte so: „Meine Assistentin sammelt mittlerweile alle Verkehrsstrafen in einem eigenen großen Ordner.“

Motto: „Den ganzen Tag fahren... die ganze Nacht feiern!“

Neben den aufgemotzten Sportwagen stehen Spaß und Showeffekt im Vordergrund. Es wird nicht nur gefahren, sondern auch gefeiert. Nach jedem Etappenziel ist eine ausschweifende Party angesagt. Selbstverständlich mit dabei: Die Moball-Girls, eine Gruppe an Models und Party-Girls. Ihr Ziel: Für Stimmung sorgen. 

Übrigens: Für den Start und die Teilnahme sind mindestens 3400 € fällig, das Luxury-Package mit Reservierungen in 5-Sterne-Hotels kommt auf 4000 €.

Juni 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr