27.06.2018 09:56 |

Nichte als Vorwand

„Polizist“ rief bei Dame an und forderte Geld

Ein dreister Betrüger wollte am Dienstag eine Salzburgerin (89) reinlegen. Er gaukelte ihr am Telefon vor, dass ihre Nichte in der Bredouille sei. Um dieser zu helfen, bräuchte es einen fünfstelligen Betrag.

Der Unbekannte meldete sich am Dienstag gegen Mittag bei der 89-Jährigen aus Salzburg. Der Anrufer gab vor, dass er ein Kriminalpolizist sei. Der Mann erzählte der Dame, dass ihre Nichte in Deutschland festgenommen wurde. Diese wurde freikommen, aber nur, wenn die Salzburgerin eine Kaution im fünfstelligen Bereich hinblättern würde.

Die 89-Jährige rief daraufhin bei ihrer Bank an und erzählte der Beraterin, was passiert ist. Die Angestellte wiederum alarmierte sofort die Polizei. Dank der Bankberaterin entstand kein Schaden. Die Ermittlungen nach dem Täter, der mit einer anonymen Nummer anrief, laufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter