Fr, 21. September 2018

Nach fast 50 Jahren

26.06.2018 10:00

Neue Ausbildung für Lehrer an PH

Es ist ein Stück pädagogische Geschichte, die mit Anfang Juli nach fast 50 Jahren auch in Salzburg ein Ende findet: Zum letzten Mal werden 80 „klassische“ Haupt- bzw. Neue Mittelschullehrer ihre Abschlusszeugnisse in den Händen halten. Ab dann werden nur noch Volks- und Sonderschullehrer an der PH weiter ausgebildet.

Neue Zeiten auch in der Lehrerausbildung: Beginnend mit Herbst 2016 wurde die Ausbildung der bisherigen Hauptschul- bzw. Neuen Mittelschullehrer von den Pädagogischen Hochschulen durch die gemeinsame Ausbildung zum sogenannten „Sekundarstufenlehrer“ - also Mittelschule, AHS und BHS - im Verbund Mitte (Salzburg und Oberösterreich) abgelöst. „Die Ausbildung wird gemeinsam von den Universitäten und den Pädagogischen Hochschulen angeboten“, so PH-Rektorin Elfriede Windischbauer. Eben nur der Weg zum künftigen Primarstufenlehrer - sprich Volksschule und Sonderschule - bleibt an der PH.

Das bedeutet, dass jene 80 Junglehrer, die derzeit ihre Ausbildung machen und am 3. Juli zum Bachelor graduieren, der letzte Jahrgang des „klassischen“ Hauptschul- bzw. Mittelschullehrer sind. „Ich habe durch die Vielfalt der Ausbildung und der tollen Praxis in den Klassen ein gutes Rüstzeug für die verschiedenen Facetten des Lehrberufes mitbekommen“, so Absolventin Maria Winkler.
Und damit geht eine 47-jährige pädagogische Ära zu Ende: 1971 wurde die Hauptschullehrer-Ausbildung an der Salzburger Pädak eingeführt, gut 6500 Studierende haben sie in der Form absolviert. Zuerst an der Pädak, ab 2007 an der PH und künftig mit der Uni.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.