25.06.2018 10:11 |

Mann hortete Waffen

Junges Duo über WhatsApp mit dem Umbringen bedroht

Von einem 23-Jährigen über den Nachrichten-Dienst WhatsApp mit dem Umbringen bedroht wurden ein 21-jähriger Mann und ein 15-jähriger Jugendlicher in Tamsweg. Das Duo ging sofort zur Polizei und erstattete Anzeige.

Der 23-Jährige hatte die beiden auch telefonisch mehrmals bedroht. Polizisten befragten den Beschuldigten, er stimmte schließlich auch einer Durchsuchung seiner Wohnung zu. Und dort fanden die Beamten drei Schreckschusswaffen, eine Leuchtpistole, zwei Druckluftpistolen, verschiedenste Munition für die diversen Waffen und weitere gefährliche Gegenstände. Der Lungauer wurde wegen gefährlicher Drohung und Übertretung nach dem Waffengesetz angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter