Sa, 20. Oktober 2018

Alko-Unfälle im Pongau

24.06.2018 15:39

Betrunkener Lenker rammte einen geparkten Reisebus

Gleich drei Alkolenker haben in der Nacht auf Sonntag im Pongau Unfälle verursacht. In Dorfgastein fuhr ein Mann mit über zwei Promille Alkohol im Blut mit seinem Pkw in einen geparkten Reisebus. In Bischofshofen touchierte ein Alkolenker mit seinem Wagen eine Straßenbegrenzung und verlor anschließend die Kontrolle über sein Auto und in St. Johann im Pongau stürzte laut Polizei ein Motorradfahrer.

Der 25-jährige Pongauer verletzte sich in Dorfgastein bei der Kollision seines Pkw mit dem Bus. Er hatte 2,04 Promille Alkohol im Blut. Beim Unfall in Bischofshofen blieb der 28-jährige Alkolenker mit 1,3 Promille Alkohol im Blut unverletzt. Er touchierte mit seinem Wagen die Straßenbegrenzung, verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug und kam erst nach rund 150 Metern zum Stilltand. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

In St. Johann im Pongau verletzte sich ein betrunkener 28-Jähriger beim Sturz mit seinem Motorrad. Der Mann hatte ein Promille Alkohol im Blut. Allen Alkolenkern wurde laut Polizei der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen und die Lenker werden angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.