21.06.2018 14:37 |

In Technikberufen

Fachkräfte fehlen: AMS stockt Fördermittel auf

Unsere Wirtschaft braucht dringend Arbeitskräfte. Die Zahl der gemeldeten Stellen schnellte in die Höhe, der Personalbedarf erreicht nun eine neue Rekordmarke, wie das Arbeitsmarktservice (AMS) vermeldet. Maßnahmen gegen einen Fachkräftemangel werden weiter ausgebaut. Das Zauberwort heißt AQUA.

AQUA steht für arbeitsplatznahe Qualifizierung. Konkret geht es um zielgerichtete Kooperationen mit Firmen. So funktioniert es: Betriebe geben beim AMS den Bedarf an Fachkräften an. AMS und Partner treffen demzufolge eine erste Vorauswahl unter in Frage kommenden Vorgemerkten. „Die müssen sich dann einem Bewerbungsprozess stellen. Zugelassen werden nur die Besten“, heißt es.

2017 wurden im Burgenland 95 Fälle über das AQUA-Programm gefördert. „Während der Dauer der Ausbildung finanziert das AMS den Lebensunterhalt. Die Firma deckt die Ausgaben für die Schulung ab“, erklärt AMS-Landesgeschäftsführerin Helene Sengstbratl. Heuer werden die Förderplätze deutlich aufgestockt. Der Vorteil der AQUA-Methode: „Sie ermöglicht Betrieben die Ausbildung ihres künftigen Personals direkt auf dem Arbeitsplatz“, sagt AMS-Vorstand Johannes Kopf.

Betroffen vom Fachkräftemangel sind Metall-, Bau- und Technikberufe sowie die Gastronomie. Vor allem gute Köche sind gefragt. #

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter