Fr, 17. August 2018

Eltern geknebelt

21.06.2018 10:16

Familie mit Baby überfallen: Konto geplündert!

Ein Paar mit einem Baby ist am Dienstag in seiner Wohnung im oberösterreichischen Wels Opfer einer sogenannten Home Invasion geworden: Vier Täter überfielen die Familie in ihren eigenen vier Wänden, schlugen, knebelten und fesselten den Mann und die Frau. Sie raubten Bargeld sowie Designerkleidung und zwangen ihre Opfer, den Onlinezugang zu ihrem Krypto-Währungskonto preiszugeben, von dem sie umgerechnet rund 216.000 Euro stahlen.

Als es um 10.30 Uhr läutete, stand ein Mann in Paketzusteller-Uniform vor der Wohnungstüre des Paares und behauptete, er habe etwas abzugeben. Der Bewohner öffnete - und plötzlich stürmten neben dem falschen Boten noch drei weitere, teils maskierte Männer herein. Sie drängten ihn - ungeachtet dessen, dass er seine kleine Tochter am Arm hatte - ins Innere, stießen ihn nieder und fesselten ihn an einen Sessel. Seine Lebensgefährtin, die sich zu dem Zeitpunkt im Schlafzimmer aufhielt, wurde dort ebenfalls mit Klebeband gefesselt und geknebelt.

216.000 Euro von Krypto-Konto transferiert
Die vier Räuber, die sich untereinander in einer fremden Sprache unterhielten, forderten von dem Welser Geld und behaupteten, dass er dieses jemandem schulden würde. Sie fanden in der Wohnung Bares und Designerkleidung und verlangten von dem Opfer zudem den Zugang zu seinem Krypto-Konto, von dem sie rund 250.000 US-Dollar (rund 216.000 Euro) transferierten. Dann flüchtete das Quartett und ließ die gefesselten Opfer zurück.

Von Bekanntem befreit
Das Paar wurde von einem wenig später vorbeikommenden Bekannten befreit. Der Mann und die Frau hatten leichte Verletzungen und einen Schock erlitten. Aus Angst erstatteten sie erst am Mittwoch Anzeige. Das Landeskriminalamt Oberösterreich hat die Ermittlungen übernommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.