Fr, 16. November 2018

(Un)endlicher Prozess:

19.06.2018 09:28

Tiroler Lehrerin glaubt nicht an den Staat

Sie ist Lehrerin, aber sie glaubt nicht an den Staat: Eine 48-jährige Österreicherin erscheint schon seit zwei Jahren zu keinem Verhandlungstermin. Mehr noch: Sie fühlt sich vom Gericht diskriminiert. Vom zuständigen Richter fordert sie deshalb einen „energetischen Ausgleich“ - in der bescheidenen Höhe von 12,9 Mill. Euro.

Die Akte, aus der der Richter vorliest, ist dick. Sehr dick. Angefangen hat alles im Juli 2016 - gegen die damals 46-Jährige wurde Anklage wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt erhoben. Verhandelt werden konnte das bisher allerdings nicht, denn die Frau weigert sich vor Gericht zu erscheinen. Es folgten zahlreiche neue Verhandlungstermine - und immer neue Krankmeldungen. Mehrmals versuchte man schon die Frau vorführen zu lassen, fand sie aber nie an den angegeben Adressen vor.

„Diskriminierung“
Statt mit ihrer Anwesenheit beglückt die 48-Jährige den zuständigen Richter Josef Geisler mit immer neuen Mails, in denen sie ihre Standpunkte zum Gericht, dem Staat und den Gesetzen darlegt. Von sich selbst spricht sie im Schriftverkehr als „Weib“, das außerhalb des juristischen Wirkungsbereiches liege und sich vom Gericht deshalb diskriminiert fühle. Vom Meldegesetz halte sie im Übrigen auch sehr wenig.

Energetischer Aufwand
Die Diskriminierungen schlüsselt die Frau in konkrete Punkte auf - etwa in Missachtung oder Zeitaufwand. Dafür fordere sie vom Richter einen „energetischen Aufwand“ in der Höhe von 12,9 Millionen Euro.

Kräfte bündeln
Dieser wiederum verliert langsam die Geduld: „Warum wird so eine Frau auf unsere Kinder und Jugendliche losgelassen?“, so seine berechtigte Frage. Antwort gab es bisher keine, denn die Angeklagte erschien auch gestern nicht vor Gericht. Um diesem Theater nun ein Ende zu setzen, werden jetzt alle Kräfte gebündelt - die nächste Verhandlung soll nämlich erfolgreich werden. Es bleibt also spannend.

Anna-Katharina Haselwanter
Anna-Katharina Haselwanter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg
Suchterkrankung
Alkohol ist keine Lösung
Gesund & Fit
Kämpft für Integration
Streitbare Lehrerin als „Krone“-Autorin
Österreich
Royale Stilikone
Das sind Herzogin Kates fünf Fashion-Tricks
Video Stars & Society
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.