Fr, 17. August 2018

Sie belegten 7. Platz

19.06.2018 14:44

Lessacher Kinder bei Sicherheitsolympiade-Finale

Salzburg wurde beim Bundesfinale der „Safety Tour“, die in Knittelfeld stattfand, vom Landessieger Lessach vertreten, die Volksschüler erreichten den hervorragenden 7. Platz. Zu den ersten Gratulanten gehörte Landesrat Josef Schwaiger

Schwaiger betonte im Rahmen des Bundesfinales „Ich wüsste das nicht alles über die Grundlagen des Selbst- und Zivilschutzes. Unsere Kinder sind in dieser Hinsicht wirklich fit. Gerade bei der Kindersicherheitsolympiade lernen sie spielerisch Gefahren zu erkennen und zu wissen, was zum richtigen Zeitpunkt zu tun ist. Lessach war jedenfalls ein würdiger Vertreter Salzburgs in Knittelfeld.“ Die Teilnehmer bei der bundesweiten Kindersicherheitsolympiade (Safety Tour 2018) des Zivilschutzverbandes wurden in den Bezirken und beim Landesfinale ermittelt. Insgesamt nahmen heuer alleine aus Salzburg und Bayern 360 Mädchen und Buben teil.

Die sicherste Volksschule Österreichs ist übrigens die VS Altenstadt in Vorarlberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.