Mi, 21. November 2018

Wer kennt diese Männer

18.06.2018 11:53

Polizei fahndet nach drei Teppich-Betrügern

Gegen drei Teppichbetrüger, die nicht nur in Kärnten, sondern quer durch ganz Österreich, Kunden genarrt und um mehrere Hunderttausend Euro erleichtert wurden europäische Haftbefehle erlassen. Die beiden Franzosen und der Österreicher haben die Reinigung von Teppichen angeboten und dann mehr als tausendfach überhöhte Preise verlangt. Laut Polizei hat das Trio seine Kunden mit einem „weltmännischen Auftreten“ hinters Licht geführt.

„Die französischen Staatsbürger Manuel CORTES und Alfred CORTES sind verdächtig, teilweise alleine oder gemeinsam mit dem österreichischen Staatsbürger Peter ROTHLEITNER, den sie als Träger und Hilfskraft einsetzten, in der Zeit von Dezember 2015 bis dato, im gesamten Bundesgebiet, überwiegend im Großraum Steiermark, Kärnten, Tirol, Wien und NÖ, mit weltmännischen und getäuscht fachkundigem Auftreten als Unternehmer der Teppichreinigungsfirma A.C. (Alfred CORTES) mindestens 150 Personen mit Absicht betrogen zu haben, dass sie im Besitz besonderer und sündhaft wertvoller Orientteppiche seien“, heißt es in einer Polizeiaussendung.

700.000 Euro ergaunert
Hatten die Betrüger das Vertrauen der Kunden erlangt, verlangten sie einen bis zu tausendfach überhöhten Preis für die Reinigung und Reparatur der Teppiche. Dadurch erzielten sie im angeführten Zeitraum in betrügerischer Absicht und Täuschung in Verbindung eines übersteigerten Missverhältnisses zum Wert der eigenen Leistung, einen Gewinn von mindestens 700.000 Euro.

In zahlreichen Fällen behielten sich die Betrüger überdies die zur Reinigung und Reparatur anvertrauten Teppiche ein und lieferten sie nicht mehr aus. Sie stehen im dringenden Verdacht, diese gewinnbringend an Dritte vertrieben zu haben.

Kunden via Werbung lukriert
Manuel und Alfred CORTES schalteten mit der Absicht Werbungen, um potentielle Kunden zu lukrieren. Folglich fuhren sie mit Absicht zu den Kunden (Betrugsopfer), um vorsätzlich und wissentlich deren Orientteppiche überhöhten Wertes zu schätzen, um dadurch einen falschen, überhöhten Kostenvoranschlag für die Reinigung zu stellen und überdies einen unrichtigen, überhöhten Reparaturauftrag zu erhalten.

Wurden die Opfer misstrauisch oder waren ihnen die Summen zu hoch, wurden sie dadurch getäuscht, dass die Beschuldigten für sie einen oder mehrere Teppiche bei Aktionen oder im Geschäft verkaufen würden.  Mehrere dieser Kunden, die sich in Aussicht eines guten Geschäfts darauf eingelassen hatten, wurden ein oder mehrere Teppiche veruntreut und bis dato nicht wieder ausgefolgt.

Täter sind flüchtig, Polizei ersucht um Hinweise
Von den ermittelnden Beamten wurden bei Hausdurchsuchungen bei den Firmenadressen und bei Erhebungen bei Reinigungsfirmen mehr als 250 Stück orientalische Teppiche sichergestellt. Die Ermittler gehen von zahlreichen weiteren Geschädigten aus. Die Täter sind flüchtig, es bestehen gegen sie europäische Haftbefehle. Die sichergestellten Teppiche sind unter www.bmi.gv.at/fahndung ersichtlich.

Geschädigte werden gebeten sich bei der nächsten Polizeidienstelle oder unter 059133/3130 zu melden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.