Do, 18. Oktober 2018

Hier im Video

15.06.2018 20:07

Stürmer als WM-Depp: Das schönste Eigentor!

Nach einem 1:0-Auftakterfolg im Außenseiter-Duell mit Marokko darf der Iran zumindest schüchtern vom Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-WM in Russland träumen! Ein spektakuläres Eigentor von Aziz Bouhaddouz in der 95. Minute brachte „Team Melli“ in Gruppe B am Freitag in St. Petersburg einen glücklichen Sieg: Für den Iran, der noch auf Spanien und Portugal trifft, der erst zweite in der WM-Geschichte. Und der eigewechselte Stürmer, der ins eigene Tor traf wurde leider zum WM-Deppen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.