Mi, 18. Juli 2018

Drei Wagen entgleist

15.06.2018 12:24

Aus Achterbahn 20 Meter in die Tiefe gestürzt!

Ein Horror-Erlebnis für die Passagiere einer Achterbahn im US-Bundesstaat Florida: Im Freizeitpark Daytona Beach Boardwalk sind drei Wagen einer Hochschaubahn entgleist. Zwei Fahrgäste stürzten 20 Meter in die Tiefe, überlebten aber. Acht weitere Personen saßen in den Waggons fest.

Das Unglück ereignete sich am Donnerstagabend um 20.30 Uhr Ortszeit in der „Sand Blaster“-Achterbahn. „Wir hörten einen lauten Knall, dann Leute schreien“, so ein Zeuge. Der erste Wagen baumelte senkrecht von der Strecke, Passagiere hingen hilflos darin.

„Gefährliche Situation“
„Es war eine gefährliche Situation - wir mussten schnell handeln“, so eine Sprecherin der örtlichen Feuerwehr. Die Großaufgebot an Einsatzkräften mussten die Fahrgäste mit einer Drehleiter retten. Insgesamt zehn Menschen mussten aus der brenzligen Situation befreit werden, sechs Passagiere wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Wieso es zu dem Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Allerdings war die Achterbahn im vergangenen Jahr eine Zeitlang wegen Verstößen gegen die Sicherheitsvorschriften gesperrt gewesen. Nun muss geklärt werden, wann das Fahrgeschäft das letzte Mal gewartet wurde. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.