Mi, 20. Juni 2018

Daheim geboren:

14.06.2018 13:01

Eilige Emily hielt in Steyr Rettungsteam auf Trab

Eilig hatte es die kleine Emily aus Steyr! Sie wollte nicht warten, bis die Rot-Kreuz-Sanis ihre Mama Bianca Hauser ins Spital bringt, sondern kam daheim zur Welt. Eine tolle Erfahrung für die Retter, die zu Geburtshelfern wurden und jetzt Klein-Emily im Spital besuchten.

„Ich habe noch keine richtigen Wehen, aber ich glaube, das Kind kommt gleich“ - hatte die werdende Mama die Helfer alarmiert. Doch als Zivis Raphael Leichtfried, Florian Piminger und Notfallsani Wolfgang Gschnaitner eintrafen, wurde klar: das geht jetzt richtig schnell. Die Notärztinnen Ulrike Steinmair und Ingrid Piminger halfen bei der Geburt - denn es blieb nicht mehr genug Zeit, in den Kreißsaal zu fahren.

Besuch im Spital
Die glücklichen Helfer brachten schließlich Mama und Kind ins Spital Steyr, wo die Geburtshelfer die 49 Zentimeter große und 3240 Gramm schwere und damit „gut ausgebackene“ Emily besuchten. Die Eltern Bianca Hauser und Christian König bedankten sich herzlich bei den Helfern!

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.