Fr, 17. August 2018

Nagelneuer BMW

13.06.2018 12:36

Sohn begräbt Vater in 75.000 Euro teurem Auto-Sarg

Eine besondere letzte Ruhestätte hat ein Mann in Nigeria seinem Vater ermöglicht: Statt ihn in einem Sarg zu beerdigen, musste ein brandneues Luxusauto her. Im Netz verbreitete sich ein Foto der Bestattung im nigerianischen Bundesstaat Anambra rasant. Darauf ist zu sehen, wie mehrere „Sargträger“ das umgerechnet 75.000 Euro teure Auto in das Grab hinablassen.

Azubuike aus Mbosi wollte seinen verstorbenen Vater ehren, berichtet die „Daily Mail". Der wohlhabende Mann habe seinem Vater versprochen, dass er eines Tages einen schicken Wagen fahren würde. Bevor er allerdings sein Versprechen einlösen konnte, sei der Vater verstorben.

„Dumm und Protzerei“
In den sozialen Medien ärgern sich einige User jedoch darüber, dass so viel Geld sprichwörtlich in der Erde versenkt wird. Einige finden, dass Azubuike seinen Vater verspottet, andere meinen, das Geld hätte man lieber in die Entwicklung seines Heimatdorfes stecken sollen. „Kauf deinem Vater ein Auto, wenn er noch lebt, wenn du wohlhabend bist, und beerdige ihn in einem anständigen Sarg. Dies ist einfach nur dumm und Protzerei“, wird ein User zitiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.