Sa, 15. Dezember 2018

Trotz Tarifanpassung

11.06.2018 06:30

Jahrestickets der Öffis werden nicht teurer

Die öffentlichen Verkehrsmittel werden attraktiver! Einen ersten Erfolg kann der zukünftige Verkehrslandesrat Stefan Schnöll vermelden: In Zusammenarbeit mit der noch-ressortzuständigen Brigitta Pallauf konnte die Preiserhöhung auf Jahreskarten verhindert werden. Das soll auch in Zukunft so bleiben.

Gute Nachrichten für Vielfahrer im öffentlichen Verkehr. Oft wurde es versucht, jetzt ist es gelungen: Die Kosten für Jahreskarten werden heuer nicht erhöht. Durch die Tarifanpassung steigt der Preis normalerweise jährlich. Ein Erfolg für das Ressort von Brigitta Pallauf und den zukünftigen Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Und es kommt Bewegung in die Öffis. „Das war jetzt ein erster Schritt“, erklärt Schnöll. Rund 120.000 Euro nimmt der Salzburger Verkehrsverbund, SVV, dafür jährlich in die Hand. Ein besonderes Zuckerl gibt es ab dem 1. Juli, wenn die neuen Tarife gültig sind: Die im Familienpass eingetragenen Kinder von Jahreskartenbesitzern können bis zum Alter von 14 Jahren gratis mitfahren. „Das ist eine tolle Sache“, freut sich der künftige Landesrat über die Vereinbarung mit den Verkehrsunternehmen. Auch die Hunde der Vielfahrer können künftig , die „Krone“ berichtete, kostenlos fahren.

Preissteigerungen sind in den kommenden Jahren nicht zu erwarten. „Wir werden versuchen die Erhöhungen solange zu stoppen, bis eine Tarifreform vorliegt“, sagt Schnöll. Ein neues Gesamtkonzept soll die Lage beim Öffentlichen Verkehr deutlich verbessern. Schnöll: „Im Moment kann ich noch nicht all zuviel sagen, aber das Ziel ist es billiger zu werden und die Anbindungen zu verbessern.“ Die günstigsten Tarife helfen nicht, wenn man sein Ziel nicht oder nur schwer erreicht.

Von dem Stopp der Preiserhöhungen profitieren folgende Karten:

* Alle SVV-Jahreskarten Region inklusive Jahresnetzkarte (Preis relationsabhängig).
* Alle Salzburg City Tickets (365 Euro).
* Alle Salzburg City Tickets PLUS (465 Euro).
* Alle Edelweiß-Tickets (299 Euro).
* Alle Super s’COOL CARDs (96 Euro).
* Alle StudentCARDs (Preis relationsabhängig).

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
LIVE: Dortmund führt gegen Werder Bremen mit 2:1
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
3:1-Heimsieg von Manchester City gegen Everton!
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International
„Alle ins Boot“
Hasenhüttl „besticht“ Southampton-Fans mit Bier
Fußball International
300.000 Dollar futsch!
Transporter verliert Geld - und alle greifen zu
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.