Tausende Likes

Top 5: Das sind die Food-Trends des Sommers

Letzten Sommer waren die sozialen Netzwerke voll mit köstlichen Bildern von gerolltem Eis und gefrorenen Rosen. Auch heuer sehnen sich die zahlreichen Intstagram-Nutzer nach süßen Leckereien und vielfältigen kulinarischen Abenteuern, um diese mit dem perfekten Bild in Szene setzen zu können. City4U hat nachgeforscht. Diese fünf Food-Trends sind diesen Sommer garantiert der Hit:

#1. Schwarzes Eis
Rabenschwarzes Essen kennt man bereits von diversen Food-Festivals. Mittlerweile begeistern auch in Wien dunkle Burgerbuns oder Hot Dogs die Food-Fans der Stadt. Der neueste Trend im Netz ist nun: Schwarzes Eis. Dieses wird, zur Freude von Detox-Fans, meist mit Aktivkohle eingefärbt, welche entgiften und gegen Kater oder Jetlag helfen soll.

#2. Matcha
Matcha eignet sich nicht mehr nur für den beliebten Latte, Matcha-Pulver, zerdrückte grüne Teeblätter, finden ihren Weg nun auch in zahlreiche andere Speisen. Von Eis und Macarons bis hin zu Matcha-bedeckten Erdbeeren und Pfannkuchen erwartet euch diesen Sommer noch mehr grün.

#3. Donuts
Oft sind „Instagram-fähige Lebensmittel“ nicht unbedingt auch die gesündesten. Während letztes Jahr Milchshakes bis zum Rand mit Eis und Keksen gefüllt sowie mit Schlagobers gekrönt für zahlreiche Likes sorgten, sind dieses Jahr Donuts im Trend. Einzigartige Geschmackskombinationen und auffällige Dekorationen begeistern in den wärmeren Monaten am Frühstückstisch. 

#4. Farro
Auf Wiedersehen, Quinoa. Hallo, Farro! Jetzt wo Quinoa Mainstream geworden ist, folgen eine Reihe von anderen Körnern. Ganz vorne dabei: Farro. Das uralte Vollkornprodukt mit nussigem Geschmack ist ein vielfältiges Getreide, welches etwa an Stelle von Reis verwendet werden kann, in Salat geworfen oder zu einer Suppe verarbeitet werden kann. 

#5. Poke
Die hawaiianische Spezialität hat sich auf das Festland verbreitet und ist mittlerweile absoluter Trend unter den Food-Fans weltweit. Es lässt sich als offene Sushi-Rolle, Sashimi auf Reis, Sushi-Bowl oder Hawaiianische Ceviche beschreiben. Für die Poke Bowls wird roher Fisch, meist Gelbflossen-Thunfisch, oft auch Lachs bzw. Shrimps oder Muscheln mit einer Saucevermengt. Scharfe Mayonnaisen und japanisch-inspirierte Saucen sind besonders beliebt. Die marinierten Fischstücke werden anschließend auf Reis serviert.

Juni 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr