Do, 20. September 2018

Zwei Festnahmen

08.06.2018 07:11

Bei Streit mit Junkies mit eigenem Messer verletzt

Ein 21-Jähriger aus Attnang-Puchheim geriet in Vöcklabruck mit zwei betrunkenen Drogenabhängigen (24 und 29) in Streit. Bei der anschließenden Rauferei zog einer der Männer ein Messer, verletzte sich damit aber selbst. Wegen gefährlicher Drohungen wurde das Duo festgenommen.

Die Rauferei hatte sich Donnerstagfrüh zugetragen. Der 21-jährige aus Attnang-Puchheim war mit den beiden betrunkenen Drogenabhängigen (24 und 29, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck) in Streit geraten, der allerdings rasch eskalierte. Worum es bei der Auseinandersetzung genau ging, ist noch Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Der Zwist unter dem Trio wurde jedenfalls rasch handgreiflich ausgetragen.

Morddrohungen
Dabei zog der 24-Jährige ein Messer und bedrohte damit den 21-Jährigen, der wollte es ihm offenbar entreißen. Dabei dürfte sich der Junkie selbst mehrmals in die Finger geschnitten haben. Die Polizei wurde alarmiert. Das Messer konnte wenig später in einem Mistkübel sichergestellt werden. Da die beiden Suchtkranken ihrem Kontrahenten auch noch in Anwesenheit der Polizisten mit dem Umbringen drohten, wurden sie festgenommen und die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.