Migranten-Duo

Einbrecher-Bilanz: 15-mal mehr Schaden als Beute

Was für eine bescheidene Bilanz für zwei 20-jährige Einbrecher aus Russland und dem Kosovo: Sie richteten bei fünf Coups in Sportanlagen in Traun und Anfsfelden 15 Mal mehr Sachschaden an, als sie Beute machten!

Auf 30.000 Euro beziffert die Polizei den Sachsachden, die Beute liegt bei 2000 Euro Bargeld und ein paar Lebensmittel. Der 20-jährige Russe aus Ansfelden und sein gleichaltriger kosovarischer Freund aus Linz wurden nun in Ansfelden auf frischer Tat erwischt, als sie in ein Fitnesscenter einstiegen.

Geständige Gauner
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Duo zwischen 9. März und 5. Juni zumindest in vier weitere Sportanlagen eingedrungen war. Die „sportlichen“ Einbrecher gestanden geknickt die Coups und mussten auch zugeben, dass sie dabei nicht besonders erfolgreich waren. Die beiden Migranten sitzen jetzt im Knast!

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter