Auch in Wien:

Schräge Frisuren der 90er-Jahre wieder im Trend

Auf den Musiksendern VIVA und VH-1 laufen bunte Strähnchen, Mittelscheitelfrisuren und Unmengen an Haar-Accessoires durchs weichgezeichnete Bild. Die Straßen sind gefüllt mit Menschen in Schlaghosen und Plateauschuhen. DJ Westbam und Dr Motte musizieren an Pioneer Plattentellern und feiern das Leben und sich selbst. Das waren die Neunziger Jahre. Haartechnisch erlebt das Jahrzehnt heuer eine Renaissance. Celebrity-Stylistin Susanna Rockenbauer-Uler vom Wiener Salon „Uler Private Hairdressing“ klärt via City4U über die wichtigsten Do‘s and Dont‘s auf:

# Doppelt gemoppelt 

Für diesen einfachen, aber auffälligen Style, aka der „Baby Spice-Look“, wird das Haar in der Mitte gescheitelt und anschließend zu zwei Pferdeschwänzen drapiert. Zuvor das Haar sauber ausföhnen. Sollten zwei Zöpfe zu viel Wind veranstalten, werden sie einfach in Duttform gelegt und fixiert. Für ein griffiges Finish Texturspray oder Haarpuder einarbeiten. Bitte vorsichtig dosieren - es soll kein Vogelnest werden.

# Dehnbares Equipment

Unverzichtbar waren seinerzeit auch breite Haarbänder, Haarreifen aus Samt und wild gemusterte Scrunchies. Zur Erinnerung: Scrunchies sind mit Stoff bezogene Haargummis, die wilde 90er-Mähnen in Zaum hielten. Nach Jahren der Abstinenz nahm die Modewelt erstmalig während der Pret-a-Porter Schau von Mansur Gavriel in New York wieder Notiz von den textilen Accessoires. Als Faustregel gilt: „Zopfgummis sollen nie dicker sein als das Haarbündel, dass sie zusammenhalten. Es soll das Haar schmücken, nicht dominieren,“ so Susanna Rockenbauer-Uler.

# Powerwellen

Der Oscar für die schönste Hommage an die Neunziger geht an Jennifer Lawrence und ihre blonde Lockenpracht bei den 90. Academy Awards. Große Wellen wurden Strähne für Strähne mit einem Lockeneisen in den Größen 0,625 und 0,75 Zoll ins Haar gebrannt. Zur symmetrischen Mähne im „Crimped-Look“ verzauberte Everybody’s Darling mit silberfarbener Dior-Robe und dramatischem Make-Up. 
 
 
 

# Einmal ohne alles bitte

Auch ein Überbleibsel der Grunge-Ära Anfang der 90er Jahre wird wieder auffällig oft gesichtet: die Frisur ohne Frisur. Der Clou an dem Style ist der fehlende Style. Das Haar wird en nature getragen. Keine Farbe, kein Schnitt, kein Styling - nichts. Einfach das Haar zurückstreichen und den Strähnen ihre natürliche Fallrichtung gönnen. Susanna’s Tipp dazu: „Dieser Look funktioniert besonders bei dichten und gesunden Haaren. Eine optimal abgestimmte Pflege ist jedoch Grundvoraussetzung.“



# Über den Wiener Friseursalon „Uler Private Hairdressing“ 
Zwei ganze Jahrzehnte gibt es den familiengeführten Friseur bereits. Der rasante Aufstieg verwundert nicht, schwören doch die Kunden von Uler bereits in dritter Generation auf die fachkundige Beratung. 1996 eröffnete Familie Uler ihren ersten Friseursalon Uler & Uler Friseure. Das Studio begann mit einem kleinen Atelier in Wieden. Die Qualität der Behandlungen sprach sich aber schnell herum und erforderte eine Vergrößerung des Unternehmens. 20 Jahre später hat der Salon nun unter dem neuen Namen Uler Private Hairdressing seinen Sitz in einem exklusiven Penthouse im Zentrum von Wien und ist mit einem vielfältigen Angebot an Haarbehandlungen ein ganzheitlicher Experte auf seinem Gebiet. Bei Uler Private Hairdressing steckt die Philosophie bereits im Namen. Im Herzen Wiens kommt der Salon einer Ruheoase gleich. Auf 300 Quadratmetern bietet der Friseursalon im Penthouse ein extravagantes Ambiente mit Blick über die Dächer der Stadt. Uler gilt als Geheimtipp in Wien und wird über die Jahrzehnte vor allem von vielen Stammkunden begleitet. Salonchefin Susanna Rockenbauer-Uler nimmt sich für jeden Kunden ausgiebig Zeit. Dabei greift die passionierte Friseurin hier auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurück und verbindet so langjähriges Know-how mit zeitlosen Ideen und zeitgemäßen Techniken. Mit dem klassisch umfangreichen Repertoire wird im Salon ganz das Credo von Susanna Rockenbauer-Uler „ein guter Friseur muss ein ganzheitlicher Spezialist auf seinem Gebiet sein“ umgesetzt. Das Service beinhaltet neben klassischen Treatments und Frisurenstylings auch Hair Detoxing, Balayage, Olaplex Behandlungen und Dampfbehandlungskuren. Als erster und derzeit einziger Salon in Europa bietet Uler Private Hairdressing Treatments mit Blonde Wand und Whittemore House Hair Paint an.

Juni 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr