Mo, 22. Oktober 2018

Wetterexperte erklärt

04.06.2018 16:32

Hagel, Blitz und Donner: „Das wird noch ärger“

Was ist mit unserem Wetter los, das ist doch nicht mehr normal? Das fragen wir uns dieser Wochen, an denen fast kein Tag ohne Gewitter, Schauer, Starkregen vergeht. „Das wird noch ärger“, befürchtet Wetter-Experte Nikolas Zimmermann. Und erklärt die Gründe und warum es oft nur auf eine Gemeinde prasselt.

Dass das nicht normal ist, sprich nicht dem Schnitt entspricht, bestätigt UBIMET-Fachmann Zimmermann. „In der Steiermark hat es im Mai von 31 möglichen Tagen an 26 Gewitter gegeben. Im Schnitt sind es in einem ganzen Jahr 80 - da kommen wir mit mehr als 30 heuer schon gut heran.“

Auch die Blitzintensität sei mit 72.500 beachtlich, „auf so eine Zahl kommt man sonst nur im Juli, wo die Rate auf 100.000 hinauf steigen kann“. Die Steiermark sei ohnehin das gewitterreichste Bundesland, „da diese durch Berge und Hügel begünstigt werden“.

„Ein direktes Ergebnis des Klimawandels“
Woran liegt es aber, dass man sich fast schon vor dem Wetter fürchten muss? „Zum einen gab es heuer das zweitwärmste Frühjahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Dann war der Wechsel so extrem, von einer enormen Kaltluftperiode noch Ende März bis hin zu einem rasanten Temperaturanstieg.“

Den wichtigsten Grund aber kann der Experte gut für Laien erklären: „Normalerweise wird Nordeuropa von einem Höhenwind-Band umgeben. Das fehlt heuer aber ziemlich. Damit fehlen also die Winde sowie aber auch die Tiefs, die mit diesen kommen. Daher die Hitze und resultierend die Gewitter.“ Niederschmetternd: Das Windband nähre sich quasi aus dem Temperaturunterschied zwischen Tropen und Arktis, „und dieser ist nicht mehr so gegeben. Das ist ein direktes Ergebnis des Klimawandels…“

Manche Orte besonders stark betroffen
Und weil die Windströmungen fehlen, gehen Gewitter jetzt zumeist an einem Ort so heftig nieder, wie ja zuletzt zu beobachten war, „sonst würde ein Gewitter ja mit bis zu 50 km/h weiterziehen“. Alles in allem wird es also schlimmer als besser? „Das ist auf jeden Fall zu befürchten.“

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.