Sa, 20. Oktober 2018

Betreiben der „Krone“:

04.06.2018 14:48

Weißhaidinger ist offiziell die Nummer 2 der Welt!

Jetzt ist Österreichs Diskuswurf-Rekordler Lukas Weißhaidinger auch mit dem Segen des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) offiziell Zweiter der aktuellen Weltjahresbestenliste. Die IAAF hat nämlich diesen Montag endlich die Leistung von 69,83 m des Jamaikaners Fedrick Dacres aus ihren Listen genommen. Grund war, dass der Diskus bei der vermeintlichen Weltjahresbestleistung von 69,83 m nur 1,998 kg statt der geforderten 2,000 kg gewogen hat. Damit ist Weltmeister Andrius Gudzius (Lit) mit 69,13 m neuer Spitzenreiter vor Lukas Weißhaidinger (68,98 m).

Die Korrektur in der offiziellen Weltrangliste kam durch intensives Betreiben der „Kronen Zeitung“ zustande. Die „Krone“ hatte bei mehreren Stellen des Weltverbandes in den letzten 14 Tagen darauf hingewiesen, dass Dacres seit dem 10. Februar mit seinen 69,83 m geführt wurde - obwohl die Leistung irregulär war. Daraufhin bat die IAAF den Jamaika-Verband um Aufklärung. Dieser bestätigte jetzt, dass die Leistung nicht als Rekord anerkannt worden ist.

Scheiben-Panne
Dacres selbst hatte zwar zunächst auf seinem Facebook-Account gesagt, dass er die 69,83 m vom Meeting „King of the Ring“ am 10. Februar nicht als Rekord in seinen Büchern haben wolle, da die Scheibe etwas zu leicht gewesen sei. Daraufhin hatten Statistiken wie jene von „Tilastopaja“ die Leistung aus der Jahresbestenliste herausgenommen.

Seltsamerweise aber hatte Dacres der „Krone“ in Rom vergangenen Samstag noch gesagt, dass es später eine zweite Wägung des Diskus gegeben habe. Diese hätte die geforderten 2,000 kg erbracht. Das wurde aber jetzt eindeutig vom Jamaika-Verband widerlegt. Dacres wird damit heuer mit seinen 68,51 m geführt, seiner Siegesweite von der Diamond League in Rom. Weißhaidinger war in Rom Siebenter gewesen.

Schon nächsten Sonntag trifft Weißhaidinger bei der Diamond League in Stockholm wieder auf die komplette Weltklasse, inklusive Dacres. Und fix ist auch, dass unser Olympia-Sechster nächste Woche am Dienstag, dem Vorabend der „Golden Spikes“, in Ostrava wirft. Weißhaidinger ist nach seiner bisher großartigen Saison ein gefragter Mann im Ring.

Olaf Brockmann, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.