So, 21. Oktober 2018

Von „Krone“ & Land

04.06.2018 10:31

Steirische Tierschützer mit Herz gesucht!

Grad jetzt, wo wieder aus allen Ecken und Enden (unerwünschte) Babykatzen auftauchen, halb verhungert oder vernachlässigt, zeigt sich: Wie gut es ist, dass wir in der Steiermark so viele Menschen mit Herz haben, die Tieren helfen. Ab sofort läuft wieder die Bewerbungsfrist für den steirischen Tierschutzpreis!

Viele von uns können es sich wohl nicht vorstellen wie es ist, sein ganzes Geld für (fremde) Tiere auszugeben, seine Freizeit zu opfern, um ihnen zu helfen, um über Flohmärkte usw. Gelder für die Betreuung, für Futter, für Tierarzt aufzubringen. Und dennoch gibt es solche großartigen Ausnahme-Menschen, gerade in der Steiermark. Die mit so viel Herzblut so oft völlig unbedankt Einsatz zeigen, der beispielhaft ist.

Sie will Tierschutzlandesrat Anton Lang, wie schon berichtet, vor den Vorhang holen. Bitte bewerben Sie sich jetzt. Die Einsendefrist ist jetzt in der Halbzeit und läuft bis 30. Juli. Mail: tierschutzpreis@stmk.gv.at oder per Post an die Stmk. Landesregierung, Abteilung 13, z.H. Frau Haider, Stempfergasse 7. 8010 Graz. Es winkt hohes Preisgeld, Futtergutscheine – und es wird eine schöne Feier. Und Tierschützer bekommen endlich einmal das Danke, das ihnen so sehr zusteht…

Christa und Eva Blümel, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).