Pensionist verwirrt:

Geisterfahrer nach 7 Kilometern auf A 8 gestoppt!

Ein 77-jähriger aus Deutschland fuhr am 3.Juni 2018 kurz nach 5:30 Uhr mit seinem Pkw auf der A8, Innkreisautobahn als Geisterfahrer entgegen der Richtungsfahrbahn Suben. Dabei fuhr er ersten Erhebungen zufolge etwa 7 Kilometer entgegen der Richtungsfahrbahn Suben, ehe er im Gemeindegebiet von Peterskirchen von der Autobahnpolizei Ried im Innkreis angehalten wurde. 

Der Pensionist machte einen völlig verwirrten Eindruck und wurde nach einem negativen Alkotest zur klinischen Untersuchung in das KH Ried im Innkreis gebracht. Dort wurde er für fahruntauglich befunden. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis angezeigt. Sein Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter