Bloggerin der Woche

„Ich bin stolz, wenn mich meine Leser erkennen“

Daniela hat ihren Familienblog „die kleine Botin“ 2012 gestartet. Mittlerweile hat sie über 4600 Follower auf Instagram, über 8500 Fans auf Facebook, ein E-Book und ein Hörbuch veröffentlicht, sowie Ende Mai ihre erste eigene Konferenz rund ums Bloggen veranstaltet. „Sehr stolz bin ich immer, wenn mich Leserinnen wo erkennen“, erzählt sie im City4U-Talk.

#1. Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?
Ich habe mein Familienblog „die kleine Botin“ 2012 gestartet. Ich war gerade vor sechs Monaten Mama geworden und da gab es viel Neues zu entdecken! Alles rund ums Baby und ganz neue Ziele, die man anstrebt. Viele andere Mamas haben sich für meine informativen Texte begeistert und so bin ich dabei geblieben.

#2. Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?
Die persönliche Erfahrung über lange Zeit: Es ist fast so, als würde man mit einer guten Freundin plaudern, man scheint sich echt gut zu kennen und hinter jedem persönlichen Blog steht ein Mensch, der für seine Inhalte brennt. 

#3. Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?
Ich kann mich nicht daran erinnern, einen großen Fehler gemacht zu haben…. 

#4. Erzähl uns über deinen stolzesten Blog- Moment?
Sehr stolz bin ich immer, wenn mich Leserinnen wo erkennen. Hier lokal spricht mich manchmal wer an und oft bekomme ich dann im Gespräch viele Komplimente. Ich freue mich auch über viele langjährige und treue Leserinnen!

#5. Was frustriert dich am meisten am Bloggen?
Die Richtlinien, die sich aufgrund des noch so jungen Geschäftsmodell ständig ändern.

#6. Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?
Ich bin momentan recht zufrieden mit der Performance, arbeite an einigen Side-Projekten, die dann 2019 so richtig spannend machen…!

#7. Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?
Das funktioniert ähnlich wie bei allen Medien über Werbeeinschaltungen. wie die genau aussehen, ist völlig unterschiedlich und reicht vom Produkttest bis zum Banner im Newsletter. Ich habe viele tolle Side-Projekte, die nicht direkt am Blog stattfinden und ebenfalls mit Sponsoren gemacht werden - unter anderem der „Cityguide für Familien für Wien“, der so den Leserinnen kostenlos zur Verfügung steht: https://diekleinebotin.at/2017/08/17/wien-city-guide-fuer-familien/

#8. Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?
Ich bin das erste Mal selbständig. Das Blog läuft schon ein paar Jahre länger als das Unternehmen dahinter und da hat sich viel im Alltag geändert: Alles ist zumindest theoretisch content und somit ist nur wenig unseres Tages / der Planung dem Zufall überlassen. Es ist eine 24/7 Entscheidung zu bloggen.

#9. Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?
Die anderen Projekte, die sich ergeben haben: ich habe ein E-Book „Die Schimpf-Diät“ veröffentlicht, ein Hörbuch „Mama-Coaching“ und habe Ende Mai meine erste eigene Konferenz rund ums Bloggen veranstaltet bloglaut.at- all das wäre nicht möglich, ohne die Kontakte und Personen, die ich in den letzten Jahren kennenlernen durfte. Man kann also sagen, die Menschen, die mir in den letzten Jahren begegnet sind, sind der größte Gewinn!

#10. Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?
Schreib. Schreib alles, was Dir wichtig ist und wofür Du brennst! Schreiben tut gut! Alles andere kommt dann von selber - oder auch nicht, aber wenn man es nicht versucht, dann weiß man das auch nicht…!

STECKBRIEF
Name: Daniela Gaigg

Alter: 37

Beruf / Studium (während dem Bloggen):selbständig - das Blog ist mein Beruf

Blogs, denen ich folge: 
stadtmama.atsuchtdasglueck.atgeborgen-wachsen.atthetravelblog.at
Lieblingsort in Wien: der 7. Bezirk

Nächstes Reiseziel: noch unklar, wahrscheinlich eine europäische Stadt

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr