Fr, 22. Juni 2018

Spitzenwerte

02.06.2018 12:29

Tiroler Arbeitsmarkt ist weiter voll im Aufwind

Die aktuelle Arbeitsmarkt-Statistik des Monats Mai zeigt, dass Tirol im Bundesländervergleich weiter Spitzenreiter bleibt. Das Beschäftigungswachstum ist stabil, ein Rückgang der Arbeitslosigkeit wird in allen Bezirken und Altersgruppen verzeichnet. Besonders erfreulich: Auch die Langzeitarbeitslosigkeit geht zurück.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind im Mai 2018 insgesamt 3776 Personen (16,5 Prozent) mehr in Tirol im Arbeitsmarkt integriert. Damit bleibt Tirol im Bundesländervergleich weiter Spitzenreiter, gefolgt von der Steiermark (minus 15,9 Prozent) und Oberösterreich (minus 13,2 Prozent). In ganz Österreich ging die Arbeitslosigkeit um 31.875 Personen (zehn Prozent) zurück. Besonders erfreulich: „Die Langzeitarbeitslosigkeit geht auch zurück und lässt mittlerweile die so genannte Sockelarbeitslosigkeit schmelzen“, schildert Sabine Platzer-Werlberger, Vize-Chefin des AMS Tirol. So kam es bei den 1296 länger als ein Jahr vorgemerkten Arbeitslosen zu einem Rückgang um 491 Personen (minus 27,5 Prozent).

Rückgang in allen Bezirken
Landeshauptmann Günther Platter zeigt sich zufrieden mit den Zahlen: „Seien es das Impulspaket oder die verstärkten Arbeitsmarktförderungen - die vielfältigen Maßnahmen und Investitionen in die heimische Wirtschaft und den Tiroler Arbeitsmarkt zeigen nachhaltig Wirkung.“ Erkennbar sei dies auch, weil der Rückgang in allen Bezirken verzeichnet werden konnte. Kitzbühel führt dabei das Ranking an (minus 23,7 Prozent), gefolgt von Osttirol (minus 19,4 Prozent) und dem Bezirk Reutte (minus 19,2 Prozent).

Vermittlungsaktivitäten verstärkt
„In manchen Branchen fällt es den Betrieben schwer, freie Stellen zu besetzen. Aus diesem Grund werden im AMS Tirol laufend die Vermittlungsaktivitäten verstärkt. Gezielte, effiziente Qualifizierung zur Fachkräftesicherung bleibt parallel ein Schwerpunkt“, sagt Platzer-Werlberger.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.