Mo, 22. Oktober 2018

Flucht misslang

02.06.2018 10:36

Wehrhafter Rollstuhlfahrer geht auf Polizisten los

Ein unbelehrbarer Rollstuhlfahrer hat am späten Freitagabend einen Polizeieinsatz am Wiener Westbahnhof ausgelöst. Der 29-Jährige bedrohte zunächst einen Mitarbeiter der Wiener Linien, der daraufhin um uniformierte Unterstützung bat. Als die Beamten eintrafen, versuchte der Mann mehrmals mit seinem Rollstuhl davonzurollen, was ihm allerdings nicht gelang - und ging daraufhin zum Gegenangriff über: Er rollte auf den Fuß eines Polizisten und blieb darauf stehen …

Gegen 23.45 Uhr trafen die Beamten des Stadtpolizeikommandos am Westbahnhof ein. Ein 29 Jahre alter Mann im Rollstuhl - er war bereits im Vorfeld unangenehm aufgefallen - hatte sich über das über ihn bereits in der Vergangenheit verhängte Hausverbot hinweggesetzt, woraufhin ihn ein Mitarbeiter der Wiener Linien aus der Station wegweisen wollte. Dem Verdächtigen passte das aber offenbar gar nicht und er stieß wilde Drohungen aus.

Als er die eintreffenden Polizeibeamten sah, wollte der Mann mit seinem Rollstuhl davonrollen, doch er kam nicht weit. Auch im Zuge der Identitätsfeststellung konnte der 29-Jährige seinen Drang zu flüchten nicht bändigen, versuchte mehrmals, sich der Amtshandlung zu entziehen. Schließlich überwog offenbar der Trotz, der Verdächtige bugsierte seinen Rollstuhl auf den Fuß eines Polizisten und blieb darauf stehen.

Den Beamten gelang es jedoch im Zuge eines „eindringlichen Gesprächs“, so Polizeisprecher Daniel Fürst, den aufgebrachten Mann zu beruhigen. Er erhielt eine Anzeige.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.