Di, 14. August 2018

Handball-Liga

26.05.2018 21:29

Souveräne Fivers haben nach Sieg in Hard Matchball

Die laufende Finalserie der Handball Liga Austria hat ihre erste große Überraschung! Drei Tage nach dem klaren 31:23-Heimerfolg legten die Fivers Margareten am Samstag nach, besiegten Titelverteidiger Alpla Hard in dessen eigener Halle mit 30:23 (16:9) und könnten damit schon am Mittwoch (20.25 Uhr) in Wien den dritten Meistertitel ihrer Vereinsgeschichte fixieren.

Nach einem über die gesamte Spielzeit ungefährdeten Auftritt bzw. dem ersten Saisonsieg in Hard stellten die Wiener in der Serie auf 2:1. Der regierende Meister steht hingegen mit dem Rücken zur Wand, nur ein Sieg würde den leicht favorisierten Vorarlbergern ein entscheidendes fünftes Spiel im „Ländle“ bringen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Finalduellen wusste am Samstag schon die erste Hälfte mit einem unerwarteten Spielverlauf aufzuwarten, legten diesmal ausgerechnet die Gäste ordentlich vor. Hard konnte nur rund eine Viertelstunde lang mithalten (6:7/15.) und geriet ab diesem Zeitpunkt immer weiter in Rückstand. Angeführt von Routinier Vitas Ziura, der schon vor der Pause sieben seiner insgesamt neun Treffer erzielte, erarbeitete sich die Truppe von Trainer Peter Eckl bis zur Halbzeit ein erstaunlich klares Sieben-Tore-Plus.

Selbst die Unterbrechung konnte die Wiener vorerst nicht einbremsen, sie zogen kurz vor dem Schlussviertel bis auf neun Treffer davon (13:22/42. bzw. 14:23/43.). Die folgende Aufholjagd der Harder, die weiterhin ohne den angeschlagenen Dominik Schmid agierten, war letztlich nur ein Strohfeuer. Während die Wiener im Finish viel frischer wirkten, konnten die „Roten Teufel“ den Rückstand nicht mehr auf weniger als fünf Tore (18:23/48.) verringern. Bester Werfer der Gastgeber war Marko Tanaskovic mit 5 Treffern. „Nach dem Sieg in Wien hat die ganze Mannschaft daran geglaubt, dass wir auch in Hard gewinnen können. Unglaublich super“, sagte Ziura im ORF. Naturgemäß kritisch kommentierte Hards Rückraumakteur Gerald Zeiner. „Wir haben das Spiel ganz klar in der ersten Hälfte verloren. Wie schon in Wien hat vieles nicht zusammengepasst. So dürfen wir uns am Mittwoch nicht präsentieren“, erklärte der ÖHB-Teamspieler.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fix im CL-Play-off
Minamino schießt RB Salzburg zu Last-Minute-Sieg!
Fußball International
Brücken-Drama in Genua
Star-Kicker „verpasst“ Inferno um 10 Minuten!
Fußball International
WM-Qualifikation
Verletzte Schnaderbeck fällt für Österreich aus!
Fußball International
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.