Mi, 18. Juli 2018

YouTube liebte ihn

25.05.2018 18:46

Spielekritiker „TotalBiscuit“ stirbt mit nur 33

Fans von Games-Videos auf YouTube haben einen ihrer Helden verloren. Der britische Spielekritiker John „TotalBiscuit“ Bain wurde nur 33 Jahre alt. Er erlag einer Krebserkrankung. Um ihn trauern seine Frau Genna und mehr als zwei Millionen YouTube-Abonnenten.

Der YouTuber kämpfte schon seit 2014 mit einer Darmkrebserkrankung, ließ sich durch sie aber bis vor wenigen Wochen nicht vom Betrieb seines YouTube-Kanals abhalten. Er sprach während dieser Zeit sehr offen über seine Erkrankung.

Nach ersten Therapieerfolgen verschlechterte sich sein Zustand zuletzt jedoch zunehmend. Am Donnerstag erlag er seiner schweren Krankheit.

Wie „Gamestar“ am Freitag meldet, hat sich der für seine direkte und ehrliche Art bekannte und vielfach ausgezeichnete YouTuber zu Lebzeiten gewünscht, dass seine Frau Genna seinen YouTube-Kanal weiterführt. Das Paar hatte sich erst im vergangenen Jahr das Jawort gegeben. Sie nahm auf Twitter auf berührende Weise Abschied von ihrem Mann.

Bain hinterlässt eine große Lücke in der Spieleberichterstattung. Er war einer der Top-Kuratoren in Valves Spieledienst Steam, beliebter Moderator und Turnierorganisator in der eSports-Szene.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.