Mo, 20. August 2018

Gentiloni warnt Conte:

25.05.2018 13:23

„Es genügen wenige Monate, um vom Weg abzukommen“

Der scheidende italienische Premier Paolo Gentiloni hat seinen möglichen Nachfolger Giuseppe Conte aufgefordert, die von den Mitte-Links-Regierungen in der vergangenen fünfjährigen Legislaturperiode geleistete Arbeit nicht zunichtezumachen. „Es genügen wenige Monate, um vom richtigen Weg abzukommen“, warnte Gentiloni Medienberichten zufolge am Freitag.

„Nach fünf Jahren hinterlassen wir ein Land mit mehr Wachstum, mehr Beschäftigung und mit einem ausgewogenen Budget“, sagte Gentiloni, der am Freitag von den Mitarbeitern des Regierungssitzes in Rom Abschied nahm.

„Arbeit erfordert Durchhaltevermögen“
Diese Arbeit habe jedoch nicht die Folgen der tiefen Wirtschaftskrise geheilt, räumte er ein. Seinem Nachfolger Conte riet Gentiloni deshalb, sich um soziale Probleme zu kümmern, ohne die geleistete Arbeit zunichtezumachen.

„Es ist nicht einfach, den Weg zu beschreiten, den Italien in diesen vergangenen fünf langen Jahren gegangen ist. Es ist eine Arbeit, die Durchhaltevermögen, Einsatz und Opferbereitschaft erfordert“, sagte Gentiloni.

Conte traf am Freitag die Chefs der Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung, Matteo Salvini und Luigi Di Maio, die seine Regierung unterstützen werden. Dabei wurden Beratungen über die Ministerliste geführt.

Angelobung am Samstag?
Medienberichten zufolge wird Conte wahrscheinlich am Freitagabend Präsident Sergio Mattarella einen Vorschlag zur Zusammensetzung seiner Regierung unterbreiten. Die Angelobung der neuen Regierung könnte demnach am Samstagvormittag erfolgen. Mattarella hatte Conte am Mittwoch mit der Regierungsbildung beauftragt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.