Echt krank!

Teenager verstümmeln sich bei Internet-Challenge

Sogenannten „Challenges“ sind bei Teenagern von heute total angesagt. Ob man sich Wasser über den Kopf schüttet oder zu einem Song so schnell wie möglich die Hüften schwingt, es sind den Wettbewerben keine Grenzen gesetzt. Das Ganze wird videoaufgezeichnet und danach ins Netz gestellt. Seit einiger Zeit beschäftigt die Jugendlichen allerdings eine Challenge, die nicht gerade ungefährlich ist und viele von ihnen sind damit schon zu weit gegangen. City4U warnt - diese Challenge geht zu weit!

# Deo-Challenge

Bei dieser Challenge hält man sich den Deospray nah an die Haut und sprüht. Dabei entstehen teilweise Verletzungen und Löcher in der Haut - die User wundern sich darüber, was für Narben sie davon tragen. Diese Challenge tut sogar beim Zusehen weh und man fragt sich, WOZU die Teenies das machen. Es entstehen Wunden und es ist auf jeden fall kein Spaß - die Eltern sollten ihre Kinder davor warnen, wie auch das Mädchen in dem Video (siehe oben) erklärt.

# Riesen Gefahr

Deospray lange auf einen Fleck sprühen und den Schmerz aushalten, kann zu Verbrennungen und unangenehmen, hässlichen Verletzungen führen. Teenager setzen sich großer Gefahr aus und bereuen das ihr Leben lang! City4U rät: NICHT NACHMACHEN!

Mai 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr