So, 24. Juni 2018

Unfallreiche Pfingsten

21.05.2018 21:48

34-Jähriger verlor den Kampf um sein Leben

Eine Unfallserie überschattet das Pfingstwochenende. Allein sechs Verletzte forderten zwei Autounfälle am Sonntag in Straßburg - Montagabend verloren die Ärzte den Kampf um das Leben eines 34-Jährigen. In Wernberg wurden nach einem Unglück bei der Autoreparatur entschlossene Feuerwehrleute zu Lebensrettern.

Sechs Verletzte forderten zwei Verkehrsunfälle Sonntagnacht in Straßburg - einer von ihnen musste Montagabend sterben.

Kurz nach 23 Uhr kam ein 33-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit mit seinem Kombi links von einer Gemeindestraße ab und prallte bei Kraßnitz gegen einen Baum. Der eingeklemmte Lenker wurde aus dem Wrack geschnitten, seine Beifahrerin (25) unbestimmten Grades verletzt; der auf der Rückbank sitzende 34-Jährige erlitt schwerste Verletzungen. Zufällig vorbeikommende Feuerwehrkameraden leisteten Erste Hilfe, Notarzt und Rettung waren rasch zur Stelle. Doch Montagabend erlag der 34-Jährige seinen schweren Verletzungen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Ein Völkermarkter (22) prallte in Straßburg gegen einen Baum - alkoholisiert und zu schnell. Er und zwei Insassen (19 und 20) wurden schwer verletzt.

In Osttirol rammte ein Alkolenker mit dem Pkw das parkende Auto eines Ehepaares, das eingeklemmt wurde. Unter seinem Fahrzeug wurde ein 56-Jähriger Samstag in Wernberg bei Reparaturarbeiten eingeklemmt. Die Feuerwehr rückte zur Crashbergung an. „Fünf hoben das Auto an, ein Sechster zog den Verletzten heraus“, so Kommandant Klaus Weissensteiner. Beim Abbiegen in Rosegg übersah Montag ein Autolenker (76) eine Bikerin (30): schwer verletzt.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.