Di, 16. Oktober 2018

Hinweis von Zeugen

18.05.2018 13:57

Kruzifix zerstört, Vandalen von Polizei gefasst

Mutprobe und zu viel Alkohol - diese Kombination verleitete zwei Holländer zu einer mehr als nur dummen Aktion. Sie rissen in St. Peter am Kammersberg in der Nacht auf Samstag 29 Straßenleitpflöcke aus und beschädigten ein Kruzifix schwer. Aufgrund der medialen Berichterstattung konnten sie nun gefasst werden.

Zahlreiche Zeugen meldeten sich nach dem Vorfall am 12. Mai bei der Polizeiinspektion Schöder, die nach umfangreichen Erhebungen auch sehr schnell zwei Tatverdächtige ausforschte. Hierbei handelte es sich um zwei niederländische Staatsbürger (19 und 21 Jahre alt), die in Österreich als Saisonarbeiter tätig sind. Nach einer kurzen Befragung zeigten sich die beiden auch rasch geständig, die Straßenleitpflöcke herausgerissen und in eine Wiese geworfen zu haben.

Auch die Beschädigung des Kruzifix, das auf einem Wetterkreuz befestigt war, geht auf ihr Konto. Das Motiv war offenbar eine Mischung aus Alkohol und gegenseitigem Aufstacheln.

Diese Scherzaktion wird den beiden Holländern aber noch länger im Gedächtnis bleiben, sie wurden bei der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt, jetzt blüht ihnen eine beträchtliche Geldstrafe wegen schwerer Sachbeschädigung. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.