Gemeinsam statt einsam

Gehsteigpartys und Co. locken am Nachbarschaftstag

In einer Großstadt kommt man meist nicht so viel in Kontakt mit den Menschen die nebenan oder im selben Haus wohnen, wie am Land. Doch das soll sich ändern: Der Nachbarschaftstag am Freitag, den 25. Mai 2018 bietet mit rund 40 Veranstaltungen unterschiedlicher Organisationen und Privatinitiativen in allen Wiener Bezirken den Nachbarn die Gelegenheit, einander kennen zu lernen, zu treffen, zu plaudern und zusammen zu feiern - unter anderem bei einer Gehsteigparty.

Die Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren koordinieren den diesjährigen Nachbarschaftstag, der mittlerweile zu einer alljährlichen, internationalen Tradition avanciert ist. Unterstützt werden sie dabei von den Vereinen „Wiener Jugendzentren“ und „Lokale Agenda 21 Wien“, sowie von den „wohnpartnern“. Nach Neubau lockt ein cooler Flohmarkt mit kleinen Preisen. In Hernals findet vor dem Nachbarschaftszentrum eine Gehsteigparty statt. Zwischen der Piaristen- und Strozzigasse wird die Straße in einen Konzertsaal umgewandelt. Jugendliche präsentieren dabei kurze Theaterszenen, es gibt abwechslungsreiche Musik und zahlreiche, kreative weitere Stationen.

Organisationen in der Leopoldstadt bieten allerhand: Für die Kleinsten eine Kasperlvorführung , für die Sportlichen ein Tischtennisturnier und für die Gemütlichen gleich zwei Veranstaltungen: ein Heurigennachmittag und ein Nachbarschaftspicknick. Beim großangelegten Sommerfest in der Wohnhausanlage Vorgartenstraße 116 ist für jeden etwas dabei: Spiele, Musik mit jugendlichen DJs, Grillen, sowie ein „Tag der offenen Tür“ beim Jugendtreff Nordbahnhof. Ebenfalls einen „Tag der offenen Tür“ feiert der Secondhand-Laden VinziShop im 17. Bezirk. Zwischen 13 und 16 Uhr gibt es zusätzlich Führungen durch die Notschlafstelle VinziBett.

Im Hundsturmpark in Margareten lädt das Junge Volkstheater ein, die Kunst der Nachbarschaft neu zu erfinden. Leseratten treffen sich mit ihren Lieblingsbüchern beim Literaturcafé im Nachbarschaftszentrum Mariahilf. Bei einem Rundgang im Freihausviertel Wieden sollen Nachbarn gemeinsam überlegen, wie sie ihren Bezirk grüner und bunter gestalten können. Im Nachbarschaftszentrum Landstraße werden bei einem „Lieblingsstücke-Flohmarkt“ umweltschonende Tipps und Tricks vorgeführt. Das Nachbarschaftszentrum Ottakring eröffnet das neue PARKLET aus Holzpaletten mit einem Straßen-Frühstück. In Rudolfsheim-Fünfhaus lädt das Nachbarschaftszentrum Kinder und Erwachsene ein, bunte Blumen zu gestalten und diese den Nachbarn zu schenken.

Mai 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr