Di, 23. Oktober 2018

Tausende Euro futsch

17.05.2018 11:23

Tiroler ließ sich von „Lotto-Betrügern“ abzocken

So oft wurde davor schon gewarnt - jetzt gibt es wieder ein Opfer! Ein 61-Jähriger Tiroler fiel auf so genannte „Lotto-Betrüger“ herein. Der Mann aus Innsbruck ließ sich von den unbekannten Trickganoven mehrere Tausend Euro abluchsen.

Über einen Instant-Messaging-Dienst erhielt der 61-Jährige ein Glückwunschschreiben von einer angeblichen deutschen Lottogesellschaft. Er habe rund 50.000 Euro gewonnen, lautete die vermeintlich gute Nachricht.

5000 € auf kosovarisches Konto überwiesen
Bedingung: Der Tiroler müsse einen gewissen Versicherungsbetrag für die „Überführung des Geldes“ sowie die „Zollabgaben“ vorab bezahlen. Der 61-Jährige überwies daraufhin auf ein kosovarisches Konto insgesamt rund 5000 Euro.

Kontakt abgebrochen
Von den versprochenen 50.000 Euro hat der Tiroler freilich nie etwas gesehen. Denn nach den Überweisungen brach der Kontakt mit der “Lottogesellschaft" plötzlich ab. Von den Ganoven fehlt jede Spur.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.